Logo Land Hessen

Hessisches Landesamt für Naturschutz, Umwelt und Geologie

Grube Prinz von Hessen

Die Grube Prinz von Hessen ist eine mit Grundwasser gefüllte ehemalige Braunkohlegrube. Sie ist mitten im Wald zwischen Darmstadt und Dieburg gelegen und besitzt einen idyllischen Badestrand. 

Aktuelle Einstufung:
Grube Prinz von Hessen
Ausgezeichnete Qualität

Badefreigabe: freigegeben

Badesaison:

von 15.05.2021 bis 15.09.2021

Beschreibung des Badesees

Östlich von Darmstadt, mitten im Wald bei Messel befindet sich die Grube Prinz von Hessen. Der See liegt direkt an der Dieburger Straße, der L3094, von Darmstadt kommend noch hinter dem Oberwaldhaus. Die Grube Prinz von Hessen ist eine mit Grundwasser gefüllte ehemalige Braunkohlegrube. Sie besitzt eine Wasserfläche von 6,3 ha, hat eine max. Tiefe von 13,6 m und eine mittlere Tiefe von 5,6 m. Aufgrund dieser Tiefe kann sich im Sommer eine stabile Temperaturschichtung innerhalb des Sees aufbauen, was sich günstig auf die Wasserqualität auswirkt.  Der See wird auch zum Angeln genutzt. Es findet eine genehmigte Wasserentnahme durch ein Industrieunternehmen statt. 

Beschreibung der Badestelle

Die Badestelle befindet sich am östlichen Ufer des Sees. Von den wenigen Parkplätzen in der Nähe des Sees an der Landstraße, gelangt man durch ein Waldstück an das nordwestliche Ufer des Sees. Die Badestelle verfügt über keinen Sandstrand, hat jedoch eine schöne Liegewiese. Hier gibt es auch einige Toiletten. Der südliche Teil der Liegewiese wird meist von FKK-Anhängern genutzt, eine Abtrennung gibt es jedoch nicht, man ist hier allgemein sehr tolerant. Die restlichen Uferanteile sind teils sehr dicht bewachsen, so hat man nur an wenigen weiteren Stellen die Möglichkeit an den See zu gelangen. Auf einer Seite befindet sich eine Kiesaufschüttung von 200-250 m Länge, sonst sind die Ufer relativ steil. Der Eintritt ist frei, die Anzahl der Badegäste beträgt im Sommer zwischen 200 und 500 Personen. Viele Gäste fahren mit dem Fahrrad zu dem See.

Mögliche Verschmutzungsursachen

Eine potenzielle hygienische Belastung aus Abwasser-, Mischwasser- oder Regenwassereinleitungen ist nicht bekannt. Aufgrund des hohen Bestandes an Wasservögel am Ufer, ist eine kurzfristige hygienische Gefährdung durch direkte Abspülungen vom Umfeld des Sees nicht auszuschließen.
Die Nährstoffbelastung des Wassers und die damit verbundene Cyanobakterien-/Blaualgenwicklung ist in der Grube Prinz von Hessen gering. 
Jedoch ist auch bei relativ geringen Belastungen eine kurzzeitige Cyanobakterien- (Blaualgen-)Blüte nicht vollständig ausgeschlossen.

Bewirtschaftungsmaßnahmen

Hinsichtlich der hygienischen Wasserqualität der Grube Prinz von Hessen sind derzeit keine Bewirtschaftungsmaßnahmen erforderlich. Bei einer großen Wasserblüte von Cyanobakterien kann das Gesundheitsamt für das Baden bestimmte Verhaltensweisen empfehlen oder vorübergehend vom Baden abraten.

Lage

Messergebnisse

Vor Beginn der Badesaison wird der See auf zwei unterschiedliche Keime untersucht. Während der Saison wird er mindestens einmal pro Monat erneut beprobt. Die untersuchten Keime können auf eine gesundheitsgefährdende Belastung hinweisen. Man nennt sie deswegen Indikatorkeime. Hierbei handelt es sich um bestimmte Darmbakterien von Tieren und Menschen. Ein hoher Bakterienbestand im See deutet auf eine Verunreinigung durch Kot hin. Das ist gefährlich, weil im Kot von Tieren und Menschen viele Krankheitserreger vorhanden sein können. Im Rahmen der Überwachung wird das Badegewässer auch einer Sichtkontrolle auf Verschmutzungen unterzogen und zum Teil werden einige Messungen, wie zum Beispiel von Temperatur, pH-Wert und Sichttiefe vor Ort, durchgeführt. Bei den Untersuchungen wird auch auf Cyanobakterien (Blaualgen) geachtet, die bei einer Massenentwicklung zu gesundheitlichen Beeinträchtigungen der Badenden führen können.


DatumWasser-Temperatur (°C)Enterokokken (KBE/100ml)Escherichia-coli (KBE/100ml)Bewertung der Probe *Anmerkung zur Probenahme und Sichtkontrolle
10.05.202116<10<10  
07.06.2021212198  
05.07.202123321070  
Jahreseinstufung 2020:
Ausgezeichnete Qualität
Grube Prinz von Hessen
DatumWasser-Temperatur (°C)Enterokokken (KBE/100ml)Escherichia-coli (KBE/100ml)Bewertung der Probe *Anmerkung zur Probenahme und Sichtkontrolle
11.05.2020152198  
08.06.2020209832  
06.07.202022<10<10  
03.08.2020236532  
31.08.2020191021  
Jahreseinstufung 2019:
Ausgezeichnete Qualität
Grube Prinz von Hessen
DatumWasser-Temperatur (°C)Enterokokken (KBE/100ml)Escherichia-coli (KBE/100ml)Bewertung der Probe *Anmerkung zur Probenahme und Sichtkontrolle
06.05.201915<1021  
03.06.2019241032  
01.07.201925<1021  
29.07.2019243210  
26.08.20192410<10  
Jahreseinstufung 2018:
Ausgezeichnete Qualität
Grube Prinz von Hessen
DatumWasser-Temperatur (°C)Enterokokken (KBE/100ml)Escherichia-coli (KBE/100ml)Bewertung der Probe *Anmerkung zur Probenahme und Sichtkontrolle
07.05.201821<15<15  
04.06.2018242121  
02.07.2018232121  
30.07.2018256587  
27.08.2018204365  
Jahreseinstufung 2017:
Ausgezeichnete Qualität
Grube Prinz von Hessen
DatumWasser-Temperatur (°C)Enterokokken (KBE/100ml)Escherichia-coli (KBE/100ml)Bewertung der Probe *Anmerkung zur Probenahme und Sichtkontrolle
08.05.201711<1010  
05.06.201720<1010  
03.07.2017-<10<10  
31.07.20172321195  
28.08.2017-182220  
Jahreseinstufung 2016:
Ausgezeichnete Qualität
Grube Prinz von Hessen
DatumWasser-Temperatur (°C)Enterokokken (KBE/100ml)Escherichia-coli (KBE/100ml)Bewertung der Probe *Anmerkung zur Probenahme und Sichtkontrolle
02.05.201616<15<15  
30.05.2016-<1530  
27.06.2016-<1515  
25.07.2016-7615  
22.08.2016253030  
* Legende:
  • keine Beanstandung
  • Nachbeprobung nach § 7 Abs. 2 wurde wegen erhöhter Keimzahl(en) veranlasst
  • Badesee gesperrt

Hinweis: Entsprechend der Badegewässerverordnung werden die Badegewässer nur auf zwei Leitindikatoren untersucht und eingestuft. Trotz einer auf dieser Basis ermittelten „ausgezeichneten“ (oder „guten“ oder „ausreichenden“) hygienischen Gewässerqualität, kann es zu anderen Ereignissen (z.B. starkes Auftreten von Cyanobakterien) kommen, die dazu führen, dass ein See z.B. gesperrt wird. Solche Ereignisse wirken sich nicht auf die o.g. hygienische Einstufung aus.


Badegewässerprofil Grube Prinz von Hessen

Name der Badestelle
Grube Prinz von Hessen
Gemeinde/Stadt
Darmstadt
Höhe über NN (m)
170
Fläche (ha)
6,30
Tiefe maximal (m)
13,00
Mittlere Tiefe (m)
5,41
Typ des Badegewässers
Tagebausee
Freizeitaktivitäten
Angelsport, Baden
Gefahr zukünftiger Massenentwicklung von Blaualgen (Cyanobakterien)
gering

Betreiberdaten:

Magistrat der Stadt Darmstadt, Grünflächen- und Umweltamt
Bessunger Straße 125
64295 Darmstadt

Tel.: 06151 - 132902

Zuständige Behörde:

Gesundheitsamt Stadt Darmstadt
Verwaltungsverband Darmstadt-Dieburg
Stadt-und Kreisgesundheitsamt
Niersteiner Str. 3
64295 Darmstadt

Tel.: 06151 3309-65

Downloads

Flächennutzung im Umfeld
Tiefenkarte des Sees

Beschreibung des Badesees

Östlich von Darmstadt, mitten im Wald bei Messel befindet sich die Grube Prinz von Hessen. Der See liegt direkt an der Dieburger Straße, der L3094, von Darmstadt kommend noch hinter dem Oberwaldhaus. Die Grube Prinz von Hessen ist eine mit Grundwasser gefüllte ehemalige Braunkohlegrube. Sie besitzt eine Wasserfläche von 6,3 ha, hat eine max. Tiefe von 13,6 m und eine mittlere Tiefe von 5,6 m. Aufgrund dieser Tiefe kann sich im Sommer eine stabile Temperaturschichtung innerhalb des Sees aufbauen, was sich günstig auf die Wasserqualität auswirkt.  Der See wird auch zum Angeln genutzt. Es findet eine genehmigte Wasserentnahme durch ein Industrieunternehmen statt. 

Beschreibung der Badestelle

Die Badestelle befindet sich am östlichen Ufer des Sees. Von den wenigen Parkplätzen in der Nähe des Sees an der Landstraße, gelangt man durch ein Waldstück an das nordwestliche Ufer des Sees. Die Badestelle verfügt über keinen Sandstrand, hat jedoch eine schöne Liegewiese. Hier gibt es auch einige Toiletten. Der südliche Teil der Liegewiese wird meist von FKK-Anhängern genutzt, eine Abtrennung gibt es jedoch nicht, man ist hier allgemein sehr tolerant. Die restlichen Uferanteile sind teils sehr dicht bewachsen, so hat man nur an wenigen weiteren Stellen die Möglichkeit an den See zu gelangen. Auf einer Seite befindet sich eine Kiesaufschüttung von 200-250 m Länge, sonst sind die Ufer relativ steil. Der Eintritt ist frei, die Anzahl der Badegäste beträgt im Sommer zwischen 200 und 500 Personen. Viele Gäste fahren mit dem Fahrrad zu dem See.

Mögliche Verschmutzungsursachen

Eine potenzielle hygienische Belastung aus Abwasser-, Mischwasser- oder Regenwassereinleitungen ist nicht bekannt. Aufgrund des hohen Bestandes an Wasservögel am Ufer, ist eine kurzfristige hygienische Gefährdung durch direkte Abspülungen vom Umfeld des Sees nicht auszuschließen.
Die Nährstoffbelastung des Wassers und die damit verbundene Cyanobakterien-/Blaualgenwicklung ist in der Grube Prinz von Hessen gering. 
Jedoch ist auch bei relativ geringen Belastungen eine kurzzeitige Cyanobakterien- (Blaualgen-)Blüte nicht vollständig ausgeschlossen.

Bewirtschaftungsmaßnahmen

Hinsichtlich der hygienischen Wasserqualität der Grube Prinz von Hessen sind derzeit keine Bewirtschaftungsmaßnahmen erforderlich. Bei einer großen Wasserblüte von Cyanobakterien kann das Gesundheitsamt für das Baden bestimmte Verhaltensweisen empfehlen oder vorübergehend vom Baden abraten.

Messergebnisse

Vor Beginn der Badesaison wird der See auf zwei unterschiedliche Keime untersucht. Während der Saison wird er mindestens einmal pro Monat erneut beprobt. Die untersuchten Keime können auf eine gesundheitsgefährdende Belastung hinweisen. Man nennt sie deswegen Indikatorkeime. Hierbei handelt es sich um bestimmte Darmbakterien von Tieren und Menschen. Ein hoher Bakterienbestand im See deutet auf eine Verunreinigung durch Kot hin. Das ist gefährlich, weil im Kot von Tieren und Menschen viele Krankheitserreger vorhanden sein können. Im Rahmen der Überwachung wird das Badegewässer auch einer Sichtkontrolle auf Verschmutzungen unterzogen und zum Teil werden einige Messungen, wie zum Beispiel von Temperatur, pH-Wert und Sichttiefe vor Ort, durchgeführt. Bei den Untersuchungen wird auch auf Cyanobakterien (Blaualgen) geachtet, die bei einer Massenentwicklung zu gesundheitlichen Beeinträchtigungen der Badenden führen können.


Datum:10.05.2021
Wassertemperatur:16
Enterokokken (KBE/100ml):<10
Escherichia-coli (KBE/100ml)<10
Bewertung der Probe *  
Anmerkung zur Probenahme und SichtkontrolleSichttiefe 1,90m
Datum:07.06.2021
Wassertemperatur:21
Enterokokken (KBE/100ml):21
Escherichia-coli (KBE/100ml)98
Bewertung der Probe *  
Anmerkung zur Probenahme und SichtkontrolleSichttiefe 1,40 m
Datum:05.07.2021
Wassertemperatur:23
Enterokokken (KBE/100ml):32
Escherichia-coli (KBE/100ml)1070
Bewertung der Probe *  
Anmerkung zur Probenahme und SichtkontrolleSichttiefe 1,40 m
Jahreseinstufung 2020:
Ausgezeichnete Qualität
Grube Prinz von Hessen
Datum:11.05.2020
Wassertemperatur:15
Enterokokken (KBE/100ml):21
Escherichia-coli (KBE/100ml)98
Bewertung der Probe *  
Anmerkung zur Probenahme und Sichtkontrolle
Datum:08.06.2020
Wassertemperatur:20
Enterokokken (KBE/100ml):98
Escherichia-coli (KBE/100ml)32
Bewertung der Probe *  
Anmerkung zur Probenahme und Sichtkontrolle
Datum:06.07.2020
Wassertemperatur:22
Enterokokken (KBE/100ml):<10
Escherichia-coli (KBE/100ml)<10
Bewertung der Probe *  
Anmerkung zur Probenahme und Sichtkontrolle
Datum:03.08.2020
Wassertemperatur:23
Enterokokken (KBE/100ml):65
Escherichia-coli (KBE/100ml)32
Bewertung der Probe *  
Anmerkung zur Probenahme und Sichtkontrolle
Datum:31.08.2020
Wassertemperatur:19
Enterokokken (KBE/100ml):10
Escherichia-coli (KBE/100ml)21
Bewertung der Probe *  
Anmerkung zur Probenahme und Sichtkontrolle
Jahreseinstufung 2019:
Ausgezeichnete Qualität
Grube Prinz von Hessen
Datum:06.05.2019
Wassertemperatur:15
Enterokokken (KBE/100ml):<10
Escherichia-coli (KBE/100ml)21
Bewertung der Probe *  
Anmerkung zur Probenahme und SichtkontrolleSichttiefe 2,10m
Datum:03.06.2019
Wassertemperatur:24
Enterokokken (KBE/100ml):10
Escherichia-coli (KBE/100ml)32
Bewertung der Probe *  
Anmerkung zur Probenahme und SichtkontrolleSichttiefe 1,40m
Datum:01.07.2019
Wassertemperatur:25
Enterokokken (KBE/100ml):<10
Escherichia-coli (KBE/100ml)21
Bewertung der Probe *  
Anmerkung zur Probenahme und SichtkontrolleSichttiefe 1,40m
Datum:29.07.2019
Wassertemperatur:24
Enterokokken (KBE/100ml):32
Escherichia-coli (KBE/100ml)10
Bewertung der Probe *  
Anmerkung zur Probenahme und Sichtkontrolle
Datum:26.08.2019
Wassertemperatur:24
Enterokokken (KBE/100ml):10
Escherichia-coli (KBE/100ml)<10
Bewertung der Probe *  
Anmerkung zur Probenahme und Sichtkontrolle
Jahreseinstufung 2018:
Ausgezeichnete Qualität
Grube Prinz von Hessen
Datum:07.05.2018
Wassertemperatur:21
Enterokokken (KBE/100ml):<15
Escherichia-coli (KBE/100ml)<15
Bewertung der Probe *  
Anmerkung zur Probenahme und SichtkontrolleSichttiefe 2,30 m
Datum:04.06.2018
Wassertemperatur:24
Enterokokken (KBE/100ml):21
Escherichia-coli (KBE/100ml)21
Bewertung der Probe *  
Anmerkung zur Probenahme und SichtkontrolleSichttiefe 0,90m
Datum:02.07.2018
Wassertemperatur:23
Enterokokken (KBE/100ml):21
Escherichia-coli (KBE/100ml)21
Bewertung der Probe *  
Anmerkung zur Probenahme und SichtkontrolleSichttiefe 1,60 m
Datum:30.07.2018
Wassertemperatur:25
Enterokokken (KBE/100ml):65
Escherichia-coli (KBE/100ml)87
Bewertung der Probe *  
Anmerkung zur Probenahme und SichtkontrolleSichttiefe 1,20m
Datum:27.08.2018
Wassertemperatur:20
Enterokokken (KBE/100ml):43
Escherichia-coli (KBE/100ml)65
Bewertung der Probe *  
Anmerkung zur Probenahme und SichtkontrolleSichttiefe 1,05m
Jahreseinstufung 2017:
Ausgezeichnete Qualität
Grube Prinz von Hessen
Datum:08.05.2017
Wassertemperatur:11
Enterokokken (KBE/100ml):<10
Escherichia-coli (KBE/100ml)10
Bewertung der Probe *  
Anmerkung zur Probenahme und SichtkontrolleSichttiefe 2,25m
Datum:05.06.2017
Wassertemperatur:20
Enterokokken (KBE/100ml):<10
Escherichia-coli (KBE/100ml)10
Bewertung der Probe *  
Anmerkung zur Probenahme und SichtkontrolleSichttiefe1,80m
Datum:03.07.2017
Wassertemperatur:-
Enterokokken (KBE/100ml):<10
Escherichia-coli (KBE/100ml)<10
Bewertung der Probe *  
Anmerkung zur Probenahme und SichtkontrolleSichttiefe 1,85m
Datum:31.07.2017
Wassertemperatur:23
Enterokokken (KBE/100ml):21
Escherichia-coli (KBE/100ml)195
Bewertung der Probe *  
Anmerkung zur Probenahme und SichtkontrolleSichttiefe 1,80m
Datum:28.08.2017
Wassertemperatur:-
Enterokokken (KBE/100ml):182
Escherichia-coli (KBE/100ml)220
Bewertung der Probe *  
Anmerkung zur Probenahme und SichtkontrolleSichttiefe 1,60m
Jahreseinstufung 2016:
Ausgezeichnete Qualität
Grube Prinz von Hessen
Datum:02.05.2016
Wassertemperatur:16
Enterokokken (KBE/100ml):<15
Escherichia-coli (KBE/100ml)<15
Bewertung der Probe *  
Anmerkung zur Probenahme und SichtkontrolleSichttiefe 1,90m
Datum:30.05.2016
Wassertemperatur:-
Enterokokken (KBE/100ml):<15
Escherichia-coli (KBE/100ml)30
Bewertung der Probe *  
Anmerkung zur Probenahme und SichtkontrolleSichttiefe 2m
Datum:27.06.2016
Wassertemperatur:-
Enterokokken (KBE/100ml):<15
Escherichia-coli (KBE/100ml)15
Bewertung der Probe *  
Anmerkung zur Probenahme und SichtkontrolleSichttiefe 1,75m
Datum:25.07.2016
Wassertemperatur:-
Enterokokken (KBE/100ml):76
Escherichia-coli (KBE/100ml)15
Bewertung der Probe *  
Anmerkung zur Probenahme und SichtkontrolleSichttiefe 1,70m
Datum:22.08.2016
Wassertemperatur:25
Enterokokken (KBE/100ml):30
Escherichia-coli (KBE/100ml)30
Bewertung der Probe *  
Anmerkung zur Probenahme und SichtkontrolleSichttiefe 1,70m
* Legende:
  • keine Beanstandung
  • Nachbeprobung nach § 7 Abs. 2 wurde wegen erhöhter Keimzahl(en) veranlasst
  • Badesee gesperrt

Hinweis: Entsprechend der Badegewässerverordnung werden die Badegewässer nur auf zwei Leitindikatoren untersucht und eingestuft. Trotz einer auf dieser Basis ermittelten „ausgezeichneten“ (oder „guten“ oder „ausreichenden“) hygienischen Gewässerqualität, kann es zu anderen Ereignissen (z.B. starkes Auftreten von Cyanobakterien) kommen, die dazu führen, dass ein See z.B. gesperrt wird. Solche Ereignisse wirken sich nicht auf die o.g. hygienische Einstufung aus.


Badegewässerprofil Grube Prinz von Hessen

Name der Badestelle
Grube Prinz von Hessen
Gemeinde/Stadt
Darmstadt
Höhe über NN (m)
170
Fläche (ha)
6,30
Tiefe maximal (m)
13,00
Mittlere Tiefe (m)
5,41
Typ des Badegewässers
Tagebausee
Freizeitaktivitäten
Angelsport, Baden
Gefahr zukünftiger Massenentwicklung von Blaualgen (Cyanobakterien)
gering

Betreiberdaten:

Magistrat der Stadt Darmstadt, Grünflächen- und Umweltamt
Bessunger Straße 125
64295 Darmstadt

Tel.: 06151 - 132902

Zuständige Behörde:

Gesundheitsamt Stadt Darmstadt
Verwaltungsverband Darmstadt-Dieburg
Stadt-und Kreisgesundheitsamt
Niersteiner Str. 3
64295 Darmstadt

Tel.: 06151 3309-65

Downloads

Flächennutzung im Umfeld
Tiefenkarte des Sees