Ulmbachtalsperre

© HLNUG
© HLNUG
Badefreigabe:

keine Badesaison

Badesaison: von 08.05.2017 bis 31.08.2017
12 km südwestlich von Herborn liegt der fast 7 ha große Stausee. Umgeben von Wiesen dient er dem Hochwasserschutz. Im Badebereich ist das Ufer flach, sonst steil und bewachsen.

Nachrichten

29.08.2014:

Während der gesamten Badesaison 2012 war wegen Sanierung der Staumauer der See abgelassen.

Aus diesem Grunde konnten 2012 keine Wasserproben genommen und veröffentlicht werden.

Messergebnisse: 01.01.2017 bis 31.12.2017


Datum Wasser-Temperatur (°C) Enterokokken (KBE/100ml) Escherichia-coli (KBE/100ml) Bewertung der Probe * Anmerkung zur Probenahme und Sichtkontrolle
02.05.2017 10 <10 <10  
08.05.2017 13 10 <10  
29.05.2017 22 <10 10  
19.06.2017 21 <10 10  
10.07.2017 23 10 10  
31.07.2017 21 <10 10  
21.08.2017 19 <10 65  
* Legende: (ab 2012)

  • Blau: keine Beanstandung
  • Orange: Nachbeprobung nach § 7 Abs. 2 wurde wegen erhöhter Keimzahl(en) veranlasst
  • Rot: Badesee gesperrt

Hinweis: Entsprechend der Badegewässerverordnung werden die Badegewässer nur auf zwei Leitindikatoren untersucht und eingestuft. Trotz einer auf dieser Basis ermittelten „ausgezeichneten“ (oder „guten“ oder „ausreichenden“) hygienischen Gewässerqualität, kann es zu anderen Ereignissen (z.B. starkes Auftreten von Cyanobakterien) kommen, die dazu führen, dass ein See z.B. gesperrt wird. Solche Ereignisse wirken sich nicht auf die o.g. hygienische Einstufung aus.


Einstufung Ulmbachtalsperre