Badeseen in Hessen

Strandbad Spessartblick
© HLNUG

Schon seit Wochen herrscht in Hessen Hochsommer und die Badesaison ist in vollem Gange.

Gegenüber dem Vorjahr gibt es 2018 einige Änderungen. So wurde die Badestelle Edertalsperre Asel-Süd als EU- Badegewässer abgemeldet. Zudem wird in diesem Sommer die Stauanlage der Niddatalsperre saniert, weshalb der See abgelassen wurde.
Die Badestelle Werratalsee Südufer im Werra-Meißner-Kreis wurde mit mangelhaft eingestuft und deshalb vom zuständigen Gesundheitsamt mit einem Badeverbot belegt.

Ein Badesee ist im Vergleich zu einem Schwimmbad ein natürliches Oberflächengewässer und somit auch Lebensraum für Pflanzen, Tiere und Mikroorganismen. Daher kann es während der Badesaison in Einzelfällen auch zum Auftreten von Cyanobakterien (Blaualgen), Zerkarien  oder zu anderen Beeinträchtigungen im oder am See kommen. Hinweise dazu finden Sie hier auf der jeweiligen Badeseeseite oder vor Ort an den Seen.

Das HLNUG und die zuständigen Gesundheitsämter arbeiten eng zusammen, um Ihnen ein unbeschwertes Baden zu ermöglichen.
Die gesundheitsrelevanten hygienischen Parameter bzw. Indikatorkeime (Escherichia coli und Intestinale Enterokokken), die EU-Einstufung der hessischen Badestellen und weitere interessante Informationen zu Ihrem See finden Sie auf diesen Seiten.

 

Finden Sie einen Badesee in Ihrer Nähe

oder

Downloads