Logo Land Hessen

Hessisches Landesamt für Naturschutz, Umwelt und Geologie

Nieder-Mooser-See

Die Freiherren zu Riedesel beschlossen einst, Fische zu züchten. Dazu legten sie im 16. Jahrhundert am Südhang des Vogelberges diesen See an. Mit ca. 30 ha bietet er nicht nur Fischen genug Platz zum Schwimmen. Das blaugrüne Wasser hat zeitweilig Probleme mit Algen, der See wird hierauf jedoch regelmäßig überwacht. Das Strandbad besitzt eine große Liegewiese, einen Badesteg und einen Nichtschwimmerbereich.

Nachrichten

05.08.2020:

Mit sorftiger Wirkung wird ein "Abraten vom Baden" erteilt.

Sichttiefe <0,30 cm

Ihr Gesundheitsamt

11.08.2020:

Vorortbesichtigung durch das Gesundheitsamt am 13.08.2020

Sichthtiefe <0,30m

Warnhinweise vor Ort beachten

Aktuelle Einstufung:
Nieder-Mooser-See
Ausgezeichnete Qualität

Badefreigabe: keine Badesaison

Badesaison:

von 27.06.2020 bis 23.08.2020

© HLNUG

Beschreibung des Badesees

Mitten im Vogelsberg, auf einer Höhe von 460 m über dem Meeresspiegel, liegt der Nieder-Mooser-See zwischen den Ortsteilen Nieder-Moos und Ober-Moos der Gemeinde Freiensteinau.

Der Nieder-Mooser-See wurde zusammen mit weiteren Seen in der direkten Umgebung bereits im 16. Jahrhundert von den Freiherren zu Riedesel zur Fischzucht angelegt. Das meiste Wasser bezieht der See aus dem oberhalb gelegenen Ober-Mooser-See über den Moosbach. Zudem wird er von zwei weiteren kleinen Bächen aus nahegelegenen Quellen gespeist, die jedoch im Sommer zeitweilig versiegen können.

Der Nieder-Mooser-See zählt zusammen mit dem Ober-Mooser-See, dem Rothenbacher Teich, dem Reichloser Teich und weiteren kleinen Teichen zur Vogelsberger Seenplatte, die besonders bei Ornithologen von großer Bedeutung ist. So ist dort neben vielen anderen Vogelarten häufig der Silberreiher und manchmal auch der Fischadler zu sehen. Mit einer Wasserfläche von 30,6 Hektar ist der Nieder-Mooser-See der größte dieser Seenplatte, die insgesamt auf ca. 75 Hektar Wasserfläche kommt. Ein großes Problem des Nieder-Mooser-Sees ist seine geringe Tiefe. So kommt der See nur auf eine mittlere Tiefe von 1,52 m und eine größte Wassertiefe von 2,8 m am Staudamm. So erwärmt sich die gesamte Wassermenge im Sommer recht stark und die im Schlamm gebundenen Nährstoffe können relativ einfach wieder freigesetzt werden.

Beschreibung der Badestelle

Die Badestelle liegt im östlichen Teil des am Nordufer befindlichen Campingplatzes und ist über die L3178 zwischen Nieder-Moos und Grebenhain zu erreichen. Die Badestelle verfügt über einen kleinen Sandstrand von ca. 50 m Länge und eine große Liegewiese. Der Badebereich wird von zwei betonierten Laufstegen eingesäumt, die mittig den Nichtschwimmerbereich eingrenzen. Für die Badegäste stehen Duschen, WCs, ein Kiosk, ein Restaurant und ein Spielplatz zur Verfügung. Im anschließenden Campingplatz sind weitere Einrichtungen zu finden. Im Sommer wird diese Badestelle von ca. 45 Badegästen aufgesucht, die hauptsächlich vom Campingplatz kommen.

An den meisten Uferabschnitten sind relativ häufig Angler zu finden, Segel- und Surfsport wird vom Campingplatzufer aus ebenfalls betrieben.

Mögliche Verschmutzungsursachen

Eine potenzielle hygienische Belastung aus Abwasser-, Mischwasser- oder Regenwassereinleitungen ist nicht bekannt. Ebenso ist bisher noch keine hygienische Gefährdung durch Weidetiere aus Grünlandflächen in der Nähe des Badesees vorhanden.

Aufgrund des hohen Nährstoffgehaltes im Wasser können sich im Sommer die Cyanobakterien-/Blaualgenwicklung sehr stark entwickeln. In den letzten Jahren wurde gegen Ende der Badesaison regelmäßig eine Massenentwicklung von Cyanobakterien (sogenannter Blaualgen) festgestellt, die umgangssprachlich auch als Wasserblüte bezeichnet wird. Cyanobakterien können Stoffe ausscheiden, die sich nachteilig auf die Gesundheit der Badenden, durch z.B. allergische Reaktionen oder Hautreizungen, auswirken können. Das Gesundheitsamt gibt in diesen Fällen Verhaltensweisen bekannt, die von den Badegästen zu beachten sind.

Der Nährstoffeintrag ins Wasser erfolgt hier primär von den zahlreichen Viehweiden, entweder direkt durch Abschwemmung bei Regenereignissen oder über das Grundwasser. Die großen Mengen nährstoffreicher Sedimente im Ober-Mooser- und Nieder Mooser Teich können im Sommer durch Phosphor Rücklösung zu einer internen Düngung führen.

Bewirtschaftungsmaßnahmen

Hinsichtlich der hygienischen Wasserqualität des Nieder-Mooser-Sees sind derzeit keine Bewirtschaftungsmaßnahmen erforderlich.

Bei einer großen Wasserblüte von Cyanobakterien kann das Gesundheitsamt für das Baden bestimmte Verhaltensweisen empfehlen oder vorübergehend vom Baden abraten.

Die allgemeine Wasserqualität des Nieder-Mooser-Sees entspricht nicht dem angestrebten Güteziel. Langfristig ist eine allgemeine Reduzierung der hohen Nährstoffbelastung über den Moosbach und ggf. eine Entschlammung zur Beseitigung der Sedimente im Ober-Mooser- und Nieder-Mooser-See notwendig. Die Umsetzung der Reduzierung der Nährstoffbelastung wird weiterhin angestrebt.

Lage

Messergebnisse

Bevor die Badesaison beginnt wird der See auf zwei unterschiedliche Keime untersucht. Während der Saison wird er mindestens einmal pro Monat erneut beprobt. Die untersuchten Keime können auf eine gesundheitsgefährdende Belastung hinweisen. Man nennt sie deswegen Indikatorkeime. Hierbei handelt es sich um bestimmte Darmbakterien von Tieren und Menschen. Wenn sich viele dieser Bakterien im See befinden, bedeutet das, dass der See mit Kot verunreinigt wurde. Das ist gefährlich, weil im Kot von Tieren und Menschen viele Krankheitserreger vorhanden sein können. Im Rahmen der Überwachung wird das Badegewässer auch einer Sichtkontrolle auf Verschmutzungen unterzogen und zum Teil werden einige Messungen wie zum Beispiel von Temperatur, pH-Wert und Sichttiefe vor Ort durchgeführt. Bei den Untersuchungen wird auch auf Cyanobakterien (Blaualgen) geachtet, die bei einer Massenentwicklung zu gesundheitlichen Beeinträchtigungen der Badenden führen können.


DatumWasser-Temperatur (°C)Enterokokken (KBE/100ml)Escherichia-coli (KBE/100ml)Bewertung der Probe *Anmerkung zur Probenahme und Sichtkontrolle
23.06.202023<15<15  
30.06.2020194646  
14.07.202022<15<15  
28.07.20202215<15  
11.08.202025<15<15  
Jahreseinstufung 2019:
Ausgezeichnete Qualität
Nieder-Mooser-See
DatumWasser-Temperatur (°C)Enterokokken (KBE/100ml)Escherichia-coli (KBE/100ml)Bewertung der Probe *Anmerkung zur Probenahme und Sichtkontrolle
27.06.201923<1515  
01.07.2019-15<15  
15.07.201918<15<15  
29.07.201924<15<15  
12.08.2019-3015  
Jahreseinstufung 2018:
Ausgezeichnete Qualität
Nieder-Mooser-See
DatumWasser-Temperatur (°C)Enterokokken (KBE/100ml)Escherichia-coli (KBE/100ml)Bewertung der Probe *Anmerkung zur Probenahme und Sichtkontrolle
18.06.201821<15<15  
02.07.201823<15<15  
16.07.201823<15<15  
30.07.20182630<15  
13.08.20181961<15   grünlich
Jahreseinstufung 2017:
Ausgezeichnete Qualität
Nieder-Mooser-See
DatumWasser-Temperatur (°C)Enterokokken (KBE/100ml)Escherichia-coli (KBE/100ml)Bewertung der Probe *Anmerkung zur Probenahme und Sichtkontrolle
26.06.201722<15<15  
10.07.201718<15<15  
24.07.2017183030  
07.08.2017223015  
21.08.201718<1515  
Jahreseinstufung 2016:
Ausgezeichnete Qualität
Nieder-Mooser-See
DatumWasser-Temperatur (°C)Enterokokken (KBE/100ml)Escherichia-coli (KBE/100ml)Bewertung der Probe *Anmerkung zur Probenahme und Sichtkontrolle
27.06.201620<1515  
10.07.201620<15<15  
25.07.201623<15<15   leicht grünlich/bräunlich
08.08.20161794<15  
21.08.201618<15<15  
Jahreseinstufung 2015:
Ausgezeichnete Qualität
Nieder-Mooser-See
DatumWasser-Temperatur (°C)Enterokokken (KBE/100ml)Escherichia-coli (KBE/100ml)Bewertung der Probe *Anmerkung zur Probenahme und Sichtkontrolle
29.06.201522<15<15  
12.07.2015-<15<15  
27.07.2015189430  
10.08.201522465254  
* Legende:
  • keine Beanstandung
  • Nachbeprobung nach § 7 Abs. 2 wurde wegen erhöhter Keimzahl(en) veranlasst
  • Badesee gesperrt

Hinweis: Entsprechend der Badegewässerverordnung werden die Badegewässer nur auf zwei Leitindikatoren untersucht und eingestuft. Trotz einer auf dieser Basis ermittelten „ausgezeichneten“ (oder „guten“ oder „ausreichenden“) hygienischen Gewässerqualität, kann es zu anderen Ereignissen (z.B. starkes Auftreten von Cyanobakterien) kommen, die dazu führen, dass ein See z.B. gesperrt wird. Solche Ereignisse wirken sich nicht auf die o.g. hygienische Einstufung aus.


Badegewässerprofil Nieder-Mooser-See

Name der Badestelle
Nieder-Mooser-See
Gemeinde/Stadt
Freiensteinau
Höhe über NN (m)
460
Fläche (ha)
30,60
Tiefe maximal (m)
2,80
Mittlere Tiefe (m)
1,52
Typ des Badegewässers
Weiher
Freizeitaktivitäten
Angelsport, Baden, Segeln, Windsurfen
Gefahr zukünftiger Massenentwicklung von Blaualgen (Cyanobakterien)
hoch

Betreiberdaten:

Camping Heitzenröder GmbH
Karlstraße 21
36399 Freiensteinau-Nieder-Moos

Tel.: 066441433

Zuständige Behörde:

Gesundheitsamt Vogelsbergkreis
Vogelsbergkreis
-Gesundheitsamt-
Gartenstr. 27
36341 Lauterbach

Tel.: 06641 977-0
© HLNUG

Beschreibung des Badesees

Mitten im Vogelsberg, auf einer Höhe von 460 m über dem Meeresspiegel, liegt der Nieder-Mooser-See zwischen den Ortsteilen Nieder-Moos und Ober-Moos der Gemeinde Freiensteinau.

Der Nieder-Mooser-See wurde zusammen mit weiteren Seen in der direkten Umgebung bereits im 16. Jahrhundert von den Freiherren zu Riedesel zur Fischzucht angelegt. Das meiste Wasser bezieht der See aus dem oberhalb gelegenen Ober-Mooser-See über den Moosbach. Zudem wird er von zwei weiteren kleinen Bächen aus nahegelegenen Quellen gespeist, die jedoch im Sommer zeitweilig versiegen können.

Der Nieder-Mooser-See zählt zusammen mit dem Ober-Mooser-See, dem Rothenbacher Teich, dem Reichloser Teich und weiteren kleinen Teichen zur Vogelsberger Seenplatte, die besonders bei Ornithologen von großer Bedeutung ist. So ist dort neben vielen anderen Vogelarten häufig der Silberreiher und manchmal auch der Fischadler zu sehen. Mit einer Wasserfläche von 30,6 Hektar ist der Nieder-Mooser-See der größte dieser Seenplatte, die insgesamt auf ca. 75 Hektar Wasserfläche kommt. Ein großes Problem des Nieder-Mooser-Sees ist seine geringe Tiefe. So kommt der See nur auf eine mittlere Tiefe von 1,52 m und eine größte Wassertiefe von 2,8 m am Staudamm. So erwärmt sich die gesamte Wassermenge im Sommer recht stark und die im Schlamm gebundenen Nährstoffe können relativ einfach wieder freigesetzt werden.

Beschreibung der Badestelle

Die Badestelle liegt im östlichen Teil des am Nordufer befindlichen Campingplatzes und ist über die L3178 zwischen Nieder-Moos und Grebenhain zu erreichen. Die Badestelle verfügt über einen kleinen Sandstrand von ca. 50 m Länge und eine große Liegewiese. Der Badebereich wird von zwei betonierten Laufstegen eingesäumt, die mittig den Nichtschwimmerbereich eingrenzen. Für die Badegäste stehen Duschen, WCs, ein Kiosk, ein Restaurant und ein Spielplatz zur Verfügung. Im anschließenden Campingplatz sind weitere Einrichtungen zu finden. Im Sommer wird diese Badestelle von ca. 45 Badegästen aufgesucht, die hauptsächlich vom Campingplatz kommen.

An den meisten Uferabschnitten sind relativ häufig Angler zu finden, Segel- und Surfsport wird vom Campingplatzufer aus ebenfalls betrieben.

Mögliche Verschmutzungsursachen

Eine potenzielle hygienische Belastung aus Abwasser-, Mischwasser- oder Regenwassereinleitungen ist nicht bekannt. Ebenso ist bisher noch keine hygienische Gefährdung durch Weidetiere aus Grünlandflächen in der Nähe des Badesees vorhanden.

Aufgrund des hohen Nährstoffgehaltes im Wasser können sich im Sommer die Cyanobakterien-/Blaualgenwicklung sehr stark entwickeln. In den letzten Jahren wurde gegen Ende der Badesaison regelmäßig eine Massenentwicklung von Cyanobakterien (sogenannter Blaualgen) festgestellt, die umgangssprachlich auch als Wasserblüte bezeichnet wird. Cyanobakterien können Stoffe ausscheiden, die sich nachteilig auf die Gesundheit der Badenden, durch z.B. allergische Reaktionen oder Hautreizungen, auswirken können. Das Gesundheitsamt gibt in diesen Fällen Verhaltensweisen bekannt, die von den Badegästen zu beachten sind.

Der Nährstoffeintrag ins Wasser erfolgt hier primär von den zahlreichen Viehweiden, entweder direkt durch Abschwemmung bei Regenereignissen oder über das Grundwasser. Die großen Mengen nährstoffreicher Sedimente im Ober-Mooser- und Nieder Mooser Teich können im Sommer durch Phosphor Rücklösung zu einer internen Düngung führen.

Bewirtschaftungsmaßnahmen

Hinsichtlich der hygienischen Wasserqualität des Nieder-Mooser-Sees sind derzeit keine Bewirtschaftungsmaßnahmen erforderlich.

Bei einer großen Wasserblüte von Cyanobakterien kann das Gesundheitsamt für das Baden bestimmte Verhaltensweisen empfehlen oder vorübergehend vom Baden abraten.

Die allgemeine Wasserqualität des Nieder-Mooser-Sees entspricht nicht dem angestrebten Güteziel. Langfristig ist eine allgemeine Reduzierung der hohen Nährstoffbelastung über den Moosbach und ggf. eine Entschlammung zur Beseitigung der Sedimente im Ober-Mooser- und Nieder-Mooser-See notwendig. Die Umsetzung der Reduzierung der Nährstoffbelastung wird weiterhin angestrebt.

Messergebnisse

Bevor die Badesaison beginnt wird der See auf zwei unterschiedliche Keime untersucht. Während der Saison wird er mindestens einmal pro Monat erneut beprobt. Die untersuchten Keime können auf eine gesundheitsgefährdende Belastung hinweisen. Man nennt sie deswegen Indikatorkeime. Hierbei handelt es sich um bestimmte Darmbakterien von Tieren und Menschen. Wenn sich viele dieser Bakterien im See befinden, bedeutet das, dass der See mit Kot verunreinigt wurde. Das ist gefährlich, weil im Kot von Tieren und Menschen viele Krankheitserreger vorhanden sein können. Im Rahmen der Überwachung wird das Badegewässer auch einer Sichtkontrolle auf Verschmutzungen unterzogen und zum Teil werden einige Messungen wie zum Beispiel von Temperatur, pH-Wert und Sichttiefe vor Ort durchgeführt. Bei den Untersuchungen wird auch auf Cyanobakterien (Blaualgen) geachtet, die bei einer Massenentwicklung zu gesundheitlichen Beeinträchtigungen der Badenden führen können.


Datum:23.06.2020
Wassertemperatur:23
Enterokokken (KBE/100ml):<15
Escherichia-coli (KBE/100ml)<15
Bewertung der Probe *  
Anmerkung zur Probenahme und Sichtkontrolle
Datum:30.06.2020
Wassertemperatur:19
Enterokokken (KBE/100ml):46
Escherichia-coli (KBE/100ml)46
Bewertung der Probe *  
Anmerkung zur Probenahme und Sichtkontrolle
Datum:14.07.2020
Wassertemperatur:22
Enterokokken (KBE/100ml):<15
Escherichia-coli (KBE/100ml)<15
Bewertung der Probe *  
Anmerkung zur Probenahme und Sichtkontrolle
Datum:28.07.2020
Wassertemperatur:22
Enterokokken (KBE/100ml):15
Escherichia-coli (KBE/100ml)<15
Bewertung der Probe *  
Anmerkung zur Probenahme und Sichtkontrolle
Datum:11.08.2020
Wassertemperatur:25
Enterokokken (KBE/100ml):<15
Escherichia-coli (KBE/100ml)<15
Bewertung der Probe *  
Anmerkung zur Probenahme und Sichtkontrolle
Jahreseinstufung 2019:
Ausgezeichnete Qualität
Nieder-Mooser-See
Datum:27.06.2019
Wassertemperatur:23
Enterokokken (KBE/100ml):<15
Escherichia-coli (KBE/100ml)15
Bewertung der Probe *  
Anmerkung zur Probenahme und Sichtkontrolle
Datum:01.07.2019
Wassertemperatur:-
Enterokokken (KBE/100ml):15
Escherichia-coli (KBE/100ml)<15
Bewertung der Probe *  
Anmerkung zur Probenahme und Sichtkontrolle
Datum:15.07.2019
Wassertemperatur:18
Enterokokken (KBE/100ml):<15
Escherichia-coli (KBE/100ml)<15
Bewertung der Probe *  
Anmerkung zur Probenahme und Sichtkontrolle
Datum:29.07.2019
Wassertemperatur:24
Enterokokken (KBE/100ml):<15
Escherichia-coli (KBE/100ml)<15
Bewertung der Probe *  
Anmerkung zur Probenahme und Sichtkontrolle
Datum:12.08.2019
Wassertemperatur:-
Enterokokken (KBE/100ml):30
Escherichia-coli (KBE/100ml)15
Bewertung der Probe *  
Anmerkung zur Probenahme und Sichtkontrolle
Jahreseinstufung 2018:
Ausgezeichnete Qualität
Nieder-Mooser-See
Datum:18.06.2018
Wassertemperatur:21
Enterokokken (KBE/100ml):<15
Escherichia-coli (KBE/100ml)<15
Bewertung der Probe *  
Anmerkung zur Probenahme und Sichtkontrolle
Datum:02.07.2018
Wassertemperatur:23
Enterokokken (KBE/100ml):<15
Escherichia-coli (KBE/100ml)<15
Bewertung der Probe *  
Anmerkung zur Probenahme und Sichtkontrolle
Datum:16.07.2018
Wassertemperatur:23
Enterokokken (KBE/100ml):<15
Escherichia-coli (KBE/100ml)<15
Bewertung der Probe *  
Anmerkung zur Probenahme und Sichtkontrolle
Datum:30.07.2018
Wassertemperatur:26
Enterokokken (KBE/100ml):30
Escherichia-coli (KBE/100ml)<15
Bewertung der Probe *  
Anmerkung zur Probenahme und Sichtkontrolle
Datum:13.08.2018
Wassertemperatur:19
Enterokokken (KBE/100ml):61
Escherichia-coli (KBE/100ml)<15
Bewertung der Probe *  
Anmerkung zur Probenahme und Sichtkontrollegrünlich
Jahreseinstufung 2017:
Ausgezeichnete Qualität
Nieder-Mooser-See
Datum:26.06.2017
Wassertemperatur:22
Enterokokken (KBE/100ml):<15
Escherichia-coli (KBE/100ml)<15
Bewertung der Probe *  
Anmerkung zur Probenahme und Sichtkontrolle
Datum:10.07.2017
Wassertemperatur:18
Enterokokken (KBE/100ml):<15
Escherichia-coli (KBE/100ml)<15
Bewertung der Probe *  
Anmerkung zur Probenahme und Sichtkontrolle
Datum:24.07.2017
Wassertemperatur:18
Enterokokken (KBE/100ml):30
Escherichia-coli (KBE/100ml)30
Bewertung der Probe *  
Anmerkung zur Probenahme und Sichtkontrolle
Datum:07.08.2017
Wassertemperatur:22
Enterokokken (KBE/100ml):30
Escherichia-coli (KBE/100ml)15
Bewertung der Probe *  
Anmerkung zur Probenahme und Sichtkontrolle
Datum:21.08.2017
Wassertemperatur:18
Enterokokken (KBE/100ml):<15
Escherichia-coli (KBE/100ml)15
Bewertung der Probe *  
Anmerkung zur Probenahme und Sichtkontrolle
Jahreseinstufung 2016:
Ausgezeichnete Qualität
Nieder-Mooser-See
Datum:27.06.2016
Wassertemperatur:20
Enterokokken (KBE/100ml):<15
Escherichia-coli (KBE/100ml)15
Bewertung der Probe *  
Anmerkung zur Probenahme und Sichtkontrolle
Datum:10.07.2016
Wassertemperatur:20
Enterokokken (KBE/100ml):<15
Escherichia-coli (KBE/100ml)<15
Bewertung der Probe *  
Anmerkung zur Probenahme und Sichtkontrolle
Datum:25.07.2016
Wassertemperatur:23
Enterokokken (KBE/100ml):<15
Escherichia-coli (KBE/100ml)<15
Bewertung der Probe *  
Anmerkung zur Probenahme und Sichtkontrolleleicht grünlich/bräunlich
Datum:08.08.2016
Wassertemperatur:17
Enterokokken (KBE/100ml):94
Escherichia-coli (KBE/100ml)<15
Bewertung der Probe *  
Anmerkung zur Probenahme und Sichtkontrolle
Datum:21.08.2016
Wassertemperatur:18
Enterokokken (KBE/100ml):<15
Escherichia-coli (KBE/100ml)<15
Bewertung der Probe *  
Anmerkung zur Probenahme und Sichtkontrolle
Jahreseinstufung 2015:
Ausgezeichnete Qualität
Nieder-Mooser-See
Datum:29.06.2015
Wassertemperatur:22
Enterokokken (KBE/100ml):<15
Escherichia-coli (KBE/100ml)<15
Bewertung der Probe *  
Anmerkung zur Probenahme und Sichtkontrolle
Datum:12.07.2015
Wassertemperatur:-
Enterokokken (KBE/100ml):<15
Escherichia-coli (KBE/100ml)<15
Bewertung der Probe *  
Anmerkung zur Probenahme und Sichtkontrolle
Datum:27.07.2015
Wassertemperatur:18
Enterokokken (KBE/100ml):94
Escherichia-coli (KBE/100ml)30
Bewertung der Probe *  
Anmerkung zur Probenahme und Sichtkontrolle
Datum:10.08.2015
Wassertemperatur:22
Enterokokken (KBE/100ml):465
Escherichia-coli (KBE/100ml)254
Bewertung der Probe *  
Anmerkung zur Probenahme und Sichtkontrolle
* Legende:
  • keine Beanstandung
  • Nachbeprobung nach § 7 Abs. 2 wurde wegen erhöhter Keimzahl(en) veranlasst
  • Badesee gesperrt

Hinweis: Entsprechend der Badegewässerverordnung werden die Badegewässer nur auf zwei Leitindikatoren untersucht und eingestuft. Trotz einer auf dieser Basis ermittelten „ausgezeichneten“ (oder „guten“ oder „ausreichenden“) hygienischen Gewässerqualität, kann es zu anderen Ereignissen (z.B. starkes Auftreten von Cyanobakterien) kommen, die dazu führen, dass ein See z.B. gesperrt wird. Solche Ereignisse wirken sich nicht auf die o.g. hygienische Einstufung aus.


Badegewässerprofil Nieder-Mooser-See

Name der Badestelle
Nieder-Mooser-See
Gemeinde/Stadt
Freiensteinau
Höhe über NN (m)
460
Fläche (ha)
30,60
Tiefe maximal (m)
2,80
Mittlere Tiefe (m)
1,52
Typ des Badegewässers
Weiher
Freizeitaktivitäten
Angelsport, Baden, Segeln, Windsurfen
Gefahr zukünftiger Massenentwicklung von Blaualgen (Cyanobakterien)
hoch

Betreiberdaten:

Camping Heitzenröder GmbH
Karlstraße 21
36399 Freiensteinau-Nieder-Moos

Tel.: 066441433

Zuständige Behörde:

Gesundheitsamt Vogelsbergkreis
Vogelsbergkreis
-Gesundheitsamt-
Gartenstr. 27
36341 Lauterbach

Tel.: 06641 977-0