Logo Land Hessen

Hessisches Landesamt für Naturschutz, Umwelt und Geologie

Großer Pfordter See

In einer Kiesgrube entstand auf fast 11,4 ha Fläche in der Fuldaaue der Pfordter See. Das Ufer ist mal steil, mal flach. Es ist geplant, hier ein Freizeit- und Erholungsgebiet entstehen zu lassen.

Nachrichten

:

Vorortbesichtigung durch das Gesundheitsamt am 23.06.2020

Sichttiefe bis auf Grund, leicht bräunliche Färbung

Bitte beachten Sie die Corona-Hygienehinweise vor Ort und auf der Internetseite des Betreibers.

Aktuelle Einstufung:
Großer Pfordter See
Ausgezeichnete Qualität

Badefreigabe: freigegeben

Badesaison:

von 04.07.2020 bis 23.08.2020

© HLNUG

Beschreibung des Badesees

Der Große Pfordter See liegt in der Fuldaaue des Schlitzer Stadtteiles Pfordt. Er ist durch die Aushebung von Kies entstanden und bemisst eine Fläche von 11,4 ha. Der See hat eine mittlere Tiefe von 4,5 m, während die maximale Wassertiefe bis zu 12 m erreichen kann. Der Baggersee wird heute als Badesee genutzt und wird vom örtlichen Angelverein mit Fischen besetzt.

Nach allgemeinen Untersuchungen hat das Wasser des Großen Pfordter Sees eine erhöhte Belastung mit Nährstoffen und weist daher zweitweise auch eine erhöhte Algenentwicklung und eine geringe Sichttiefe auf.

Beschreibung der Badestelle

Die Badestelle befindet sich am Südufer des Badegewässers. Parkplätze, eine große Liegewiese und mehrere Chemietoiletten sind als Infrastruktureinrichtungen vorhanden.

Die Liegewiese reicht bis zum Ufer des Baggersees, der eigentliche Badebereich erstreckt sich auf eine Länge von ca. 100 m. Das Badegewässer wird im Sommer tägl. von ca. 45 Badegästen aufgesucht. Im Südteil des Badesees kann der Wassersport des Surfens betrieben werden, in einem weiteren Abschnitt des Sees ist das Angeln möglich.

Mögliche Verschmutzungsursachen

Eine potenzielle hygienische Belastung aus nahegelegenen Abwasser-, Mischwasser- oder Regenwassereinleitungen sind nicht bekannt. Von einer potenziellen Belastung durch Weidetiere auf Grünflächen in der Nähe der Badestelle ist nicht auszugehen. Von den am Baggersee angrenzenden Ackerflächen und von der nahe gelegenen Fulda im südwestlichen Bereich sind potenziell Belastungen hinsichtlich der Nähstoffe möglich.

Der Pfordter See hat eine hohe Nährstoffbelastung und eine hohe Cyanobakterien-/Blaualgenwicklung, Fachleute sagen, der See hat einen eutrophen Gütezustand.

Bewirtschaftungsmaßnahmen

Hinsichtlich der hygienischen Wasserqualität des Großen Pfordter Sees sind keine Bewirtschaftungsmaßnahmen erforderlich.

Lage

Messergebnisse

Vor Beginn der Badesaison wird der See auf zwei unterschiedliche Keime untersucht. Während der Saison wird er mindestens einmal pro Monat erneut beprobt. Die untersuchten Keime können auf eine gesundheitsgefährdende Belastung hinweisen. Man nennt sie deswegen Indikatorkeime. Hierbei handelt es sich um bestimmte Darmbakterien von Tieren und Menschen. Ein hoher Bakterienbestand im See deutet auf eine Verunreinigung durch Kot hin. Das ist gefährlich, weil im Kot von Tieren und Menschen viele Krankheitserreger vorhanden sein können. Im Rahmen der Überwachung wird das Badegewässer auch einer Sichtkontrolle auf Verschmutzungen unterzogen und zum Teil werden einige Messungen, wie zum Beispiel von Temperatur, pH-Wert und Sichttiefe vor Ort, durchgeführt. Bei den Untersuchungen wird auch auf Cyanobakterien (Blaualgen) geachtet, die bei einer Massenentwicklung zu gesundheitlichen Beeinträchtigungen der Badenden führen können.


DatumWasser-Temperatur (°C)Enterokokken (KBE/100ml)Escherichia-coli (KBE/100ml)Bewertung der Probe *Anmerkung zur Probenahme und Sichtkontrolle
23.06.2020241577  
30.06.2020-3061  
14.07.20202277<15  
28.07.2020221515  
Jahreseinstufung 2019:
Ausgezeichnete Qualität
Großer Pfordter See
DatumWasser-Temperatur (°C)Enterokokken (KBE/100ml)Escherichia-coli (KBE/100ml)Bewertung der Probe *Anmerkung zur Probenahme und Sichtkontrolle
27.06.201925<15<15  
01.07.2019-15<15  
15.07.2019183030  
29.07.2019241515  
12.08.2019-61110  
Jahreseinstufung 2018:
Ausgezeichnete Qualität
Großer Pfordter See
DatumWasser-Temperatur (°C)Enterokokken (KBE/100ml)Escherichia-coli (KBE/100ml)Bewertung der Probe *Anmerkung zur Probenahme und Sichtkontrolle
18.06.201821<1546  
02.07.201822<15<15  
16.07.20182330<15  
30.07.2018253030  
13.08.2018183015  
Jahreseinstufung 2017:
Ausgezeichnete Qualität
Großer Pfordter See
DatumWasser-Temperatur (°C)Enterokokken (KBE/100ml)Escherichia-coli (KBE/100ml)Bewertung der Probe *Anmerkung zur Probenahme und Sichtkontrolle
26.06.201722<1546  
10.07.201720<15<15  
24.07.201719<15<15  
07.08.201721<15<15  
21.08.20171715<15  
Jahreseinstufung 2016:
Ausgezeichnete Qualität
Großer Pfordter See
DatumWasser-Temperatur (°C)Enterokokken (KBE/100ml)Escherichia-coli (KBE/100ml)Bewertung der Probe *Anmerkung zur Probenahme und Sichtkontrolle
27.06.2016221530  
10.07.2016201530  
25.07.201623<1546  
08.08.201620<1530  
21.08.2016191593  
Jahreseinstufung 2015:
gute Qualität
Großer Pfordter See
DatumWasser-Temperatur (°C)Enterokokken (KBE/100ml)Escherichia-coli (KBE/100ml)Bewertung der Probe *Anmerkung zur Probenahme und Sichtkontrolle
29.06.201521276419  
12.07.2015-10915  
27.07.2015203015  
10.08.2015253015  
* Legende:
  • keine Beanstandung
  • Nachbeprobung nach § 7 Abs. 2 wurde wegen erhöhter Keimzahl(en) veranlasst
  • Badesee gesperrt

Hinweis: Entsprechend der Badegewässerverordnung werden die Badegewässer nur auf zwei Leitindikatoren untersucht und eingestuft. Trotz einer auf dieser Basis ermittelten „ausgezeichneten“ (oder „guten“ oder „ausreichenden“) hygienischen Gewässerqualität, kann es zu anderen Ereignissen (z.B. starkes Auftreten von Cyanobakterien) kommen, die dazu führen, dass ein See z.B. gesperrt wird. Solche Ereignisse wirken sich nicht auf die o.g. hygienische Einstufung aus.


Badegewässerprofil Großer Pfordter See

Name der Badestelle
Großer Pfordter See
Gemeinde/Stadt
Schlitz
Höhe über NN (m)
277
Fläche (ha)
11,40
Tiefe maximal (m)
12,00
Mittlere Tiefe (m)
4,60
Typ des Badegewässers
Talsperre
Freizeitaktivitäten
Angelsport, Baden, Windsurfen
Gefahr zukünftiger Massenentwicklung von Blaualgen (Cyanobakterien)
mittel

Betreiberdaten:

Stadtverwaltung Schlitz
An der Kirche 4
36110 Schlitz

Tel.: 06642 9700

Zuständige Behörde:

Gesundheitsamt Vogelsbergkreis
Vogelsbergkreis
-Gesundheitsamt-
Gartenstr. 27
36341 Lauterbach

Tel.: 06641 977-0

Downloads

Flächennutzung im Umfeld
Tiefenkarte des See
© HLNUG

Beschreibung des Badesees

Der Große Pfordter See liegt in der Fuldaaue des Schlitzer Stadtteiles Pfordt. Er ist durch die Aushebung von Kies entstanden und bemisst eine Fläche von 11,4 ha. Der See hat eine mittlere Tiefe von 4,5 m, während die maximale Wassertiefe bis zu 12 m erreichen kann. Der Baggersee wird heute als Badesee genutzt und wird vom örtlichen Angelverein mit Fischen besetzt.

Nach allgemeinen Untersuchungen hat das Wasser des Großen Pfordter Sees eine erhöhte Belastung mit Nährstoffen und weist daher zweitweise auch eine erhöhte Algenentwicklung und eine geringe Sichttiefe auf.

Beschreibung der Badestelle

Die Badestelle befindet sich am Südufer des Badegewässers. Parkplätze, eine große Liegewiese und mehrere Chemietoiletten sind als Infrastruktureinrichtungen vorhanden.

Die Liegewiese reicht bis zum Ufer des Baggersees, der eigentliche Badebereich erstreckt sich auf eine Länge von ca. 100 m. Das Badegewässer wird im Sommer tägl. von ca. 45 Badegästen aufgesucht. Im Südteil des Badesees kann der Wassersport des Surfens betrieben werden, in einem weiteren Abschnitt des Sees ist das Angeln möglich.

Mögliche Verschmutzungsursachen

Eine potenzielle hygienische Belastung aus nahegelegenen Abwasser-, Mischwasser- oder Regenwassereinleitungen sind nicht bekannt. Von einer potenziellen Belastung durch Weidetiere auf Grünflächen in der Nähe der Badestelle ist nicht auszugehen. Von den am Baggersee angrenzenden Ackerflächen und von der nahe gelegenen Fulda im südwestlichen Bereich sind potenziell Belastungen hinsichtlich der Nähstoffe möglich.

Der Pfordter See hat eine hohe Nährstoffbelastung und eine hohe Cyanobakterien-/Blaualgenwicklung, Fachleute sagen, der See hat einen eutrophen Gütezustand.

Bewirtschaftungsmaßnahmen

Hinsichtlich der hygienischen Wasserqualität des Großen Pfordter Sees sind keine Bewirtschaftungsmaßnahmen erforderlich.

Messergebnisse

Vor Beginn der Badesaison wird der See auf zwei unterschiedliche Keime untersucht. Während der Saison wird er mindestens einmal pro Monat erneut beprobt. Die untersuchten Keime können auf eine gesundheitsgefährdende Belastung hinweisen. Man nennt sie deswegen Indikatorkeime. Hierbei handelt es sich um bestimmte Darmbakterien von Tieren und Menschen. Ein hoher Bakterienbestand im See deutet auf eine Verunreinigung durch Kot hin. Das ist gefährlich, weil im Kot von Tieren und Menschen viele Krankheitserreger vorhanden sein können. Im Rahmen der Überwachung wird das Badegewässer auch einer Sichtkontrolle auf Verschmutzungen unterzogen und zum Teil werden einige Messungen, wie zum Beispiel von Temperatur, pH-Wert und Sichttiefe vor Ort, durchgeführt. Bei den Untersuchungen wird auch auf Cyanobakterien (Blaualgen) geachtet, die bei einer Massenentwicklung zu gesundheitlichen Beeinträchtigungen der Badenden führen können.


Datum:23.06.2020
Wassertemperatur:24
Enterokokken (KBE/100ml):15
Escherichia-coli (KBE/100ml)77
Bewertung der Probe *  
Anmerkung zur Probenahme und Sichtkontrolle
Datum:30.06.2020
Wassertemperatur:-
Enterokokken (KBE/100ml):30
Escherichia-coli (KBE/100ml)61
Bewertung der Probe *  
Anmerkung zur Probenahme und Sichtkontrolle
Datum:14.07.2020
Wassertemperatur:22
Enterokokken (KBE/100ml):77
Escherichia-coli (KBE/100ml)<15
Bewertung der Probe *  
Anmerkung zur Probenahme und Sichtkontrolle
Datum:28.07.2020
Wassertemperatur:22
Enterokokken (KBE/100ml):15
Escherichia-coli (KBE/100ml)15
Bewertung der Probe *  
Anmerkung zur Probenahme und Sichtkontrolle
Jahreseinstufung 2019:
Ausgezeichnete Qualität
Großer Pfordter See
Datum:27.06.2019
Wassertemperatur:25
Enterokokken (KBE/100ml):<15
Escherichia-coli (KBE/100ml)<15
Bewertung der Probe *  
Anmerkung zur Probenahme und Sichtkontrolle
Datum:01.07.2019
Wassertemperatur:-
Enterokokken (KBE/100ml):15
Escherichia-coli (KBE/100ml)<15
Bewertung der Probe *  
Anmerkung zur Probenahme und Sichtkontrolle
Datum:15.07.2019
Wassertemperatur:18
Enterokokken (KBE/100ml):30
Escherichia-coli (KBE/100ml)30
Bewertung der Probe *  
Anmerkung zur Probenahme und Sichtkontrolle
Datum:29.07.2019
Wassertemperatur:24
Enterokokken (KBE/100ml):15
Escherichia-coli (KBE/100ml)15
Bewertung der Probe *  
Anmerkung zur Probenahme und Sichtkontrolle
Datum:12.08.2019
Wassertemperatur:-
Enterokokken (KBE/100ml):61
Escherichia-coli (KBE/100ml)110
Bewertung der Probe *  
Anmerkung zur Probenahme und Sichtkontrolle
Jahreseinstufung 2018:
Ausgezeichnete Qualität
Großer Pfordter See
Datum:18.06.2018
Wassertemperatur:21
Enterokokken (KBE/100ml):<15
Escherichia-coli (KBE/100ml)46
Bewertung der Probe *  
Anmerkung zur Probenahme und Sichtkontrolle
Datum:02.07.2018
Wassertemperatur:22
Enterokokken (KBE/100ml):<15
Escherichia-coli (KBE/100ml)<15
Bewertung der Probe *  
Anmerkung zur Probenahme und Sichtkontrolle
Datum:16.07.2018
Wassertemperatur:23
Enterokokken (KBE/100ml):30
Escherichia-coli (KBE/100ml)<15
Bewertung der Probe *  
Anmerkung zur Probenahme und Sichtkontrolle
Datum:30.07.2018
Wassertemperatur:25
Enterokokken (KBE/100ml):30
Escherichia-coli (KBE/100ml)30
Bewertung der Probe *  
Anmerkung zur Probenahme und Sichtkontrolle
Datum:13.08.2018
Wassertemperatur:18
Enterokokken (KBE/100ml):30
Escherichia-coli (KBE/100ml)15
Bewertung der Probe *  
Anmerkung zur Probenahme und Sichtkontrolle
Jahreseinstufung 2017:
Ausgezeichnete Qualität
Großer Pfordter See
Datum:26.06.2017
Wassertemperatur:22
Enterokokken (KBE/100ml):<15
Escherichia-coli (KBE/100ml)46
Bewertung der Probe *  
Anmerkung zur Probenahme und Sichtkontrolle
Datum:10.07.2017
Wassertemperatur:20
Enterokokken (KBE/100ml):<15
Escherichia-coli (KBE/100ml)<15
Bewertung der Probe *  
Anmerkung zur Probenahme und Sichtkontrolle
Datum:24.07.2017
Wassertemperatur:19
Enterokokken (KBE/100ml):<15
Escherichia-coli (KBE/100ml)<15
Bewertung der Probe *  
Anmerkung zur Probenahme und Sichtkontrolle
Datum:07.08.2017
Wassertemperatur:21
Enterokokken (KBE/100ml):<15
Escherichia-coli (KBE/100ml)<15
Bewertung der Probe *  
Anmerkung zur Probenahme und Sichtkontrolle
Datum:21.08.2017
Wassertemperatur:17
Enterokokken (KBE/100ml):15
Escherichia-coli (KBE/100ml)<15
Bewertung der Probe *  
Anmerkung zur Probenahme und Sichtkontrolle
Jahreseinstufung 2016:
Ausgezeichnete Qualität
Großer Pfordter See
Datum:27.06.2016
Wassertemperatur:22
Enterokokken (KBE/100ml):15
Escherichia-coli (KBE/100ml)30
Bewertung der Probe *  
Anmerkung zur Probenahme und Sichtkontrolle
Datum:10.07.2016
Wassertemperatur:20
Enterokokken (KBE/100ml):15
Escherichia-coli (KBE/100ml)30
Bewertung der Probe *  
Anmerkung zur Probenahme und Sichtkontrolle
Datum:25.07.2016
Wassertemperatur:23
Enterokokken (KBE/100ml):<15
Escherichia-coli (KBE/100ml)46
Bewertung der Probe *  
Anmerkung zur Probenahme und Sichtkontrolle
Datum:08.08.2016
Wassertemperatur:20
Enterokokken (KBE/100ml):<15
Escherichia-coli (KBE/100ml)30
Bewertung der Probe *  
Anmerkung zur Probenahme und Sichtkontrolle
Datum:21.08.2016
Wassertemperatur:19
Enterokokken (KBE/100ml):15
Escherichia-coli (KBE/100ml)93
Bewertung der Probe *  
Anmerkung zur Probenahme und Sichtkontrolle
Jahreseinstufung 2015:
gute Qualität
Großer Pfordter See
Datum:29.06.2015
Wassertemperatur:21
Enterokokken (KBE/100ml):276
Escherichia-coli (KBE/100ml)419
Bewertung der Probe *  
Anmerkung zur Probenahme und Sichtkontrolle
Datum:12.07.2015
Wassertemperatur:-
Enterokokken (KBE/100ml):109
Escherichia-coli (KBE/100ml)15
Bewertung der Probe *  
Anmerkung zur Probenahme und Sichtkontrolle
Datum:27.07.2015
Wassertemperatur:20
Enterokokken (KBE/100ml):30
Escherichia-coli (KBE/100ml)15
Bewertung der Probe *  
Anmerkung zur Probenahme und Sichtkontrolle
Datum:10.08.2015
Wassertemperatur:25
Enterokokken (KBE/100ml):30
Escherichia-coli (KBE/100ml)15
Bewertung der Probe *  
Anmerkung zur Probenahme und Sichtkontrolle
* Legende:
  • keine Beanstandung
  • Nachbeprobung nach § 7 Abs. 2 wurde wegen erhöhter Keimzahl(en) veranlasst
  • Badesee gesperrt

Hinweis: Entsprechend der Badegewässerverordnung werden die Badegewässer nur auf zwei Leitindikatoren untersucht und eingestuft. Trotz einer auf dieser Basis ermittelten „ausgezeichneten“ (oder „guten“ oder „ausreichenden“) hygienischen Gewässerqualität, kann es zu anderen Ereignissen (z.B. starkes Auftreten von Cyanobakterien) kommen, die dazu führen, dass ein See z.B. gesperrt wird. Solche Ereignisse wirken sich nicht auf die o.g. hygienische Einstufung aus.


Badegewässerprofil Großer Pfordter See

Name der Badestelle
Großer Pfordter See
Gemeinde/Stadt
Schlitz
Höhe über NN (m)
277
Fläche (ha)
11,40
Tiefe maximal (m)
12,00
Mittlere Tiefe (m)
4,60
Typ des Badegewässers
Talsperre
Freizeitaktivitäten
Angelsport, Baden, Windsurfen
Gefahr zukünftiger Massenentwicklung von Blaualgen (Cyanobakterien)
mittel

Betreiberdaten:

Stadtverwaltung Schlitz
An der Kirche 4
36110 Schlitz

Tel.: 06642 9700

Zuständige Behörde:

Gesundheitsamt Vogelsbergkreis
Vogelsbergkreis
-Gesundheitsamt-
Gartenstr. 27
36341 Lauterbach

Tel.: 06641 977-0

Downloads

Flächennutzung im Umfeld
Tiefenkarte des See