Logo Land Hessen

Hessisches Landesamt für Naturschutz, Umwelt und Geologie

Naturbadesee Beiseförth

Der Naturbadesee Beiseförth hat eine Fläche von 2 ha und ist durch den Abbau von Kies in der Fuldaaue entstanden. Das Badegewässer liegt direkt am Fernradweg R1 und direkt an der Fulda, die von Kanuten für die Ausübung des Wassersportes genutzt wird. Ein Campingplatz für Zelte, Caravans und Wohnmobile sowie eine Gaststätte ergänzen das touristische Angebot des Naturbadesees Beiseförth. 

Aktuelle Einstufung:
Naturbadesee Beiseförth
Ausgezeichnete Qualität

Badefreigabe: freigegeben

Badesaison:

von 01.05.2020 bis 01.09.2020

© HLNUG

Beschreibung des Badesees

Der Naturbadesee Beiseförth ist durch den Abbau von Kies entstanden, hat eine Fläche von 2 ha und weist eine maximale Tiefe von 3,9 m auf. Nach allgemeinen Untersuchungen hat das Wasser des Naturbadesees Beiseförth eine hohe Nährstoffbelastung, die im Sommer zu einer hohen Algenentwicklung und zu geringen Sichttiefen des Wassers führt. Der Baggersee neigt daher auch zu einem hohen Bestand an Wasserpflanzen und zur Bildung von Cyanobakterien, die auch als Blaualgen bezeichnet werden.

Beschreibung der Badestelle

Der Naturbadesee Beiseförth weist eine Infrastruktur auf und ist in ein Tourismuskonzept eingebettet, zu dem ein Campingplatz und Gaststättenbetrieb gehören. Der Badesee selbst bietet einen ca. 50 m langen aufgeschütteten Kiesstrand. Direkt an dem Badestrand schließt sich die Liegewiese mit einem Volleyballplatz an.

Mögliche Verschmutzungsursachen

Von einer potenziellen hygienischen Belastung aus nahegelegenen Abwasser-, Mischwasseroder Regenwassereinleitungen ist nichts bekannt. Von einer potenziellen hygienischen Belastung durch Weidetiere auf Grünflächen in der Nähe der Badestelle ist nicht auszugehen. Infolge der erhöhten Nährstoffbelastung des Wassers im Naturbadesee Beiseförth, die durch die Nähe der Fulda bedingt ist, ist eine hohe Entwicklung von Algen m See vorhanden. Fachleute sprechen von einem eutrophen Gütezustand. Der Naturbadesee Beiseförth hat ein Potenzial für die Entwicklung von Cyanobakterien, die umgangssprachlich auch als Blaualgen bezeichnet werden. Cyanobakterien können Stoffe ausscheiden, die sich nachteilig auf die Gesundheit der Badenden, durch z.B. allergische Reaktionen oder Hautreizungen, auswirken können. Das Gesundheitsamt gibt in diesen Fällen Verhaltensweisen bekannt, die von den Badegästen zu beachten sind.

Bewirtschaftungsmaßnahmen

Hinsichtlich der hygienischen Wasserqualität sind im Naturbadsee Beiseförth keine Bewirtschaftungsmaßnahmen vorgesehen.

Lage

Messergebnisse

Vor Beginn der Badesaison wird der See auf zwei unterschiedliche Keime untersucht. Während der Saison wird er mindestens einmal pro Monat erneut beprobt. Die untersuchten Keime können auf eine gesundheitsgefährdende Belastung hinweisen. Man nennt sie deswegen Indikatorkeime. Hierbei handelt es sich um bestimmte Darmbakterien von Tieren und Menschen. Ein hoher Bakterienbestandteil deutet auf eine Verunreinigung durch Kot hin. Das ist gefährlich, weil im Kot von Tieren und Menschen viele Krankheitserreger vorhanden sein können. Im Rahmen der Überwachung wird das Badegewässer auch einer Sichtkontrolle auf Verschmutzungen unterzogen und zum Teil werden einige Messungen wie zum Beispiel von Temperatur, pH-Wert und Sichttiefe vor Ort durchgeführt. Bei den Untersuchungen wird auch auf Cyanobakterien (Blaualgen) geachtet, die bei einer Massenentwicklung zu gesundheitlichen Beeinträchtigungen der Badenden führen können.


DatumWasser-Temperatur (°C)Enterokokken (KBE/100ml)Escherichia-coli (KBE/100ml)Bewertung der Probe *Anmerkung zur Probenahme und Sichtkontrolle
27.04.202018<15<15  
25.05.2020191515  
22.06.20202115<15  
14.07.20202115<15  
Jahreseinstufung 2019:
Ausgezeichnete Qualität
Naturbadesee Beiseförth
DatumWasser-Temperatur (°C)Enterokokken (KBE/100ml)Escherichia-coli (KBE/100ml)Bewertung der Probe *Anmerkung zur Probenahme und Sichtkontrolle
23.04.20191515<15  
20.05.201917<1530  
16.06.2019243046  
14.07.201919<15<15  
04.08.201924<1515  
Jahreseinstufung 2018:
Ausgezeichnete Qualität
Naturbadesee Beiseförth
DatumWasser-Temperatur (°C)Enterokokken (KBE/100ml)Escherichia-coli (KBE/100ml)Bewertung der Probe *Anmerkung zur Probenahme und Sichtkontrolle
24.04.201818<15<15  
21.05.20181815<15  
18.06.201820<15<15  
15.07.201824<15<15  
12.08.201824<1515  
Jahreseinstufung 2017:
Ausgezeichnete Qualität
Naturbadesee Beiseförth
DatumWasser-Temperatur (°C)Enterokokken (KBE/100ml)Escherichia-coli (KBE/100ml)Bewertung der Probe *Anmerkung zur Probenahme und Sichtkontrolle
24.04.201710<15<15  
22.05.20172130818  
31.05.201722<15<15  
19.06.201722<15<15  
16.07.201723<15<15  
06.08.201724<1546  
Jahreseinstufung 2016:
Ausgezeichnete Qualität
Naturbadesee Beiseförth
DatumWasser-Temperatur (°C)Enterokokken (KBE/100ml)Escherichia-coli (KBE/100ml)Bewertung der Probe *Anmerkung zur Probenahme und Sichtkontrolle
25.04.201611<15<15  
22.05.201619<15<15  
20.06.201620<1561  
10.07.201624<1515  
31.07.201623<1515  
Jahreseinstufung 2015:
Ausgezeichnete Qualität
Naturbadesee Beiseförth
DatumWasser-Temperatur (°C)Enterokokken (KBE/100ml)Escherichia-coli (KBE/100ml)Bewertung der Probe *Anmerkung zur Probenahme und Sichtkontrolle
26.04.201515<15<15  
26.05.201517<15<15  
21.06.201519<15110  
19.07.20152515<15  
16.08.20152330<15  
* Legende:
  • keine Beanstandung
  • Nachbeprobung nach § 7 Abs. 2 wurde wegen erhöhter Keimzahl(en) veranlasst
  • Badesee gesperrt

Hinweis: Entsprechend der Badegewässerverordnung werden die Badegewässer nur auf zwei Leitindikatoren untersucht und eingestuft. Trotz einer auf dieser Basis ermittelten „ausgezeichneten“ (oder „guten“ oder „ausreichenden“) hygienischen Gewässerqualität, kann es zu anderen Ereignissen (z.B. starkes Auftreten von Cyanobakterien) kommen, die dazu führen, dass ein See z.B. gesperrt wird. Solche Ereignisse wirken sich nicht auf die o.g. hygienische Einstufung aus.


Badegewässerprofil Naturbadesee Beiseförth

Name der Badestelle
Naturbadesee Beiseförth
Gemeinde/Stadt
Malsfeld
Höhe über NN (m)
200
Fläche (ha)
2,00
Tiefe maximal (m)
3,90
Mittlere Tiefe (m)
2,00
Typ des Badegewässers
Baggersee
Freizeitaktivitäten
Angelsport
Gefahr zukünftiger Massenentwicklung von Blaualgen (Cyanobakterien)
mittel

Betreiberdaten:

Gemeindevorstand der Gemeinde Malsfeld
Lindenstraße 1
34323 Malsfeld

Tel.: 05664 - 500270

Zuständige Behörde:

Gesundheitsamt Schwalm-Eder-Kreis
Schwalm-Eder-Kreis
Kreisgesundheitsamt
Hans-Scholl-Straße 1
34576 Homberg (Efze)

Tel.: 05681 775-0

Downloads

Flächennutzung im Umfeld
Tiefenkarte des See
© HLNUG

Beschreibung des Badesees

Der Naturbadesee Beiseförth ist durch den Abbau von Kies entstanden, hat eine Fläche von 2 ha und weist eine maximale Tiefe von 3,9 m auf. Nach allgemeinen Untersuchungen hat das Wasser des Naturbadesees Beiseförth eine hohe Nährstoffbelastung, die im Sommer zu einer hohen Algenentwicklung und zu geringen Sichttiefen des Wassers führt. Der Baggersee neigt daher auch zu einem hohen Bestand an Wasserpflanzen und zur Bildung von Cyanobakterien, die auch als Blaualgen bezeichnet werden.

Beschreibung der Badestelle

Der Naturbadesee Beiseförth weist eine Infrastruktur auf und ist in ein Tourismuskonzept eingebettet, zu dem ein Campingplatz und Gaststättenbetrieb gehören. Der Badesee selbst bietet einen ca. 50 m langen aufgeschütteten Kiesstrand. Direkt an dem Badestrand schließt sich die Liegewiese mit einem Volleyballplatz an.

Mögliche Verschmutzungsursachen

Von einer potenziellen hygienischen Belastung aus nahegelegenen Abwasser-, Mischwasseroder Regenwassereinleitungen ist nichts bekannt. Von einer potenziellen hygienischen Belastung durch Weidetiere auf Grünflächen in der Nähe der Badestelle ist nicht auszugehen. Infolge der erhöhten Nährstoffbelastung des Wassers im Naturbadesee Beiseförth, die durch die Nähe der Fulda bedingt ist, ist eine hohe Entwicklung von Algen m See vorhanden. Fachleute sprechen von einem eutrophen Gütezustand. Der Naturbadesee Beiseförth hat ein Potenzial für die Entwicklung von Cyanobakterien, die umgangssprachlich auch als Blaualgen bezeichnet werden. Cyanobakterien können Stoffe ausscheiden, die sich nachteilig auf die Gesundheit der Badenden, durch z.B. allergische Reaktionen oder Hautreizungen, auswirken können. Das Gesundheitsamt gibt in diesen Fällen Verhaltensweisen bekannt, die von den Badegästen zu beachten sind.

Bewirtschaftungsmaßnahmen

Hinsichtlich der hygienischen Wasserqualität sind im Naturbadsee Beiseförth keine Bewirtschaftungsmaßnahmen vorgesehen.

Messergebnisse

Vor Beginn der Badesaison wird der See auf zwei unterschiedliche Keime untersucht. Während der Saison wird er mindestens einmal pro Monat erneut beprobt. Die untersuchten Keime können auf eine gesundheitsgefährdende Belastung hinweisen. Man nennt sie deswegen Indikatorkeime. Hierbei handelt es sich um bestimmte Darmbakterien von Tieren und Menschen. Ein hoher Bakterienbestandteil deutet auf eine Verunreinigung durch Kot hin. Das ist gefährlich, weil im Kot von Tieren und Menschen viele Krankheitserreger vorhanden sein können. Im Rahmen der Überwachung wird das Badegewässer auch einer Sichtkontrolle auf Verschmutzungen unterzogen und zum Teil werden einige Messungen wie zum Beispiel von Temperatur, pH-Wert und Sichttiefe vor Ort durchgeführt. Bei den Untersuchungen wird auch auf Cyanobakterien (Blaualgen) geachtet, die bei einer Massenentwicklung zu gesundheitlichen Beeinträchtigungen der Badenden führen können.


Datum:27.04.2020
Wassertemperatur:18
Enterokokken (KBE/100ml):<15
Escherichia-coli (KBE/100ml)<15
Bewertung der Probe *  
Anmerkung zur Probenahme und Sichtkontrolle
Datum:25.05.2020
Wassertemperatur:19
Enterokokken (KBE/100ml):15
Escherichia-coli (KBE/100ml)15
Bewertung der Probe *  
Anmerkung zur Probenahme und Sichtkontrolle
Datum:22.06.2020
Wassertemperatur:21
Enterokokken (KBE/100ml):15
Escherichia-coli (KBE/100ml)<15
Bewertung der Probe *  
Anmerkung zur Probenahme und Sichtkontrolle
Datum:14.07.2020
Wassertemperatur:21
Enterokokken (KBE/100ml):15
Escherichia-coli (KBE/100ml)<15
Bewertung der Probe *  
Anmerkung zur Probenahme und Sichtkontrolle
Jahreseinstufung 2019:
Ausgezeichnete Qualität
Naturbadesee Beiseförth
Datum:23.04.2019
Wassertemperatur:15
Enterokokken (KBE/100ml):15
Escherichia-coli (KBE/100ml)<15
Bewertung der Probe *  
Anmerkung zur Probenahme und Sichtkontrolle
Datum:20.05.2019
Wassertemperatur:17
Enterokokken (KBE/100ml):<15
Escherichia-coli (KBE/100ml)30
Bewertung der Probe *  
Anmerkung zur Probenahme und Sichtkontrolle
Datum:16.06.2019
Wassertemperatur:24
Enterokokken (KBE/100ml):30
Escherichia-coli (KBE/100ml)46
Bewertung der Probe *  
Anmerkung zur Probenahme und Sichtkontrolle
Datum:14.07.2019
Wassertemperatur:19
Enterokokken (KBE/100ml):<15
Escherichia-coli (KBE/100ml)<15
Bewertung der Probe *  
Anmerkung zur Probenahme und Sichtkontrolle
Datum:04.08.2019
Wassertemperatur:24
Enterokokken (KBE/100ml):<15
Escherichia-coli (KBE/100ml)15
Bewertung der Probe *  
Anmerkung zur Probenahme und Sichtkontrolle
Jahreseinstufung 2018:
Ausgezeichnete Qualität
Naturbadesee Beiseförth
Datum:24.04.2018
Wassertemperatur:18
Enterokokken (KBE/100ml):<15
Escherichia-coli (KBE/100ml)<15
Bewertung der Probe *  
Anmerkung zur Probenahme und Sichtkontrolle
Datum:21.05.2018
Wassertemperatur:18
Enterokokken (KBE/100ml):15
Escherichia-coli (KBE/100ml)<15
Bewertung der Probe *  
Anmerkung zur Probenahme und Sichtkontrolle
Datum:18.06.2018
Wassertemperatur:20
Enterokokken (KBE/100ml):<15
Escherichia-coli (KBE/100ml)<15
Bewertung der Probe *  
Anmerkung zur Probenahme und Sichtkontrolle
Datum:15.07.2018
Wassertemperatur:24
Enterokokken (KBE/100ml):<15
Escherichia-coli (KBE/100ml)<15
Bewertung der Probe *  
Anmerkung zur Probenahme und Sichtkontrolle
Datum:12.08.2018
Wassertemperatur:24
Enterokokken (KBE/100ml):<15
Escherichia-coli (KBE/100ml)15
Bewertung der Probe *  
Anmerkung zur Probenahme und Sichtkontrolle
Jahreseinstufung 2017:
Ausgezeichnete Qualität
Naturbadesee Beiseförth
Datum:24.04.2017
Wassertemperatur:10
Enterokokken (KBE/100ml):<15
Escherichia-coli (KBE/100ml)<15
Bewertung der Probe *  
Anmerkung zur Probenahme und Sichtkontrolle
Datum:22.05.2017
Wassertemperatur:21
Enterokokken (KBE/100ml):30
Escherichia-coli (KBE/100ml)818
Bewertung der Probe *  
Anmerkung zur Probenahme und Sichtkontrolle
Datum:31.05.2017
Wassertemperatur:22
Enterokokken (KBE/100ml):<15
Escherichia-coli (KBE/100ml)<15
Bewertung der Probe *  
Anmerkung zur Probenahme und Sichtkontrolle
Datum:19.06.2017
Wassertemperatur:22
Enterokokken (KBE/100ml):<15
Escherichia-coli (KBE/100ml)<15
Bewertung der Probe *  
Anmerkung zur Probenahme und Sichtkontrolle
Datum:16.07.2017
Wassertemperatur:23
Enterokokken (KBE/100ml):<15
Escherichia-coli (KBE/100ml)<15
Bewertung der Probe *  
Anmerkung zur Probenahme und Sichtkontrolle
Datum:06.08.2017
Wassertemperatur:24
Enterokokken (KBE/100ml):<15
Escherichia-coli (KBE/100ml)46
Bewertung der Probe *  
Anmerkung zur Probenahme und Sichtkontrolle
Jahreseinstufung 2016:
Ausgezeichnete Qualität
Naturbadesee Beiseförth
Datum:25.04.2016
Wassertemperatur:11
Enterokokken (KBE/100ml):<15
Escherichia-coli (KBE/100ml)<15
Bewertung der Probe *  
Anmerkung zur Probenahme und Sichtkontrolle
Datum:22.05.2016
Wassertemperatur:19
Enterokokken (KBE/100ml):<15
Escherichia-coli (KBE/100ml)<15
Bewertung der Probe *  
Anmerkung zur Probenahme und Sichtkontrolle
Datum:20.06.2016
Wassertemperatur:20
Enterokokken (KBE/100ml):<15
Escherichia-coli (KBE/100ml)61
Bewertung der Probe *  
Anmerkung zur Probenahme und Sichtkontrolle
Datum:10.07.2016
Wassertemperatur:24
Enterokokken (KBE/100ml):<15
Escherichia-coli (KBE/100ml)15
Bewertung der Probe *  
Anmerkung zur Probenahme und Sichtkontrolle
Datum:31.07.2016
Wassertemperatur:23
Enterokokken (KBE/100ml):<15
Escherichia-coli (KBE/100ml)15
Bewertung der Probe *  
Anmerkung zur Probenahme und Sichtkontrolle
Jahreseinstufung 2015:
Ausgezeichnete Qualität
Naturbadesee Beiseförth
Datum:26.04.2015
Wassertemperatur:15
Enterokokken (KBE/100ml):<15
Escherichia-coli (KBE/100ml)<15
Bewertung der Probe *  
Anmerkung zur Probenahme und Sichtkontrolle
Datum:26.05.2015
Wassertemperatur:17
Enterokokken (KBE/100ml):<15
Escherichia-coli (KBE/100ml)<15
Bewertung der Probe *  
Anmerkung zur Probenahme und Sichtkontrolle
Datum:21.06.2015
Wassertemperatur:19
Enterokokken (KBE/100ml):<15
Escherichia-coli (KBE/100ml)110
Bewertung der Probe *  
Anmerkung zur Probenahme und Sichtkontrolle
Datum:19.07.2015
Wassertemperatur:25
Enterokokken (KBE/100ml):15
Escherichia-coli (KBE/100ml)<15
Bewertung der Probe *  
Anmerkung zur Probenahme und Sichtkontrolle
Datum:16.08.2015
Wassertemperatur:23
Enterokokken (KBE/100ml):30
Escherichia-coli (KBE/100ml)<15
Bewertung der Probe *  
Anmerkung zur Probenahme und Sichtkontrolle
* Legende:
  • keine Beanstandung
  • Nachbeprobung nach § 7 Abs. 2 wurde wegen erhöhter Keimzahl(en) veranlasst
  • Badesee gesperrt

Hinweis: Entsprechend der Badegewässerverordnung werden die Badegewässer nur auf zwei Leitindikatoren untersucht und eingestuft. Trotz einer auf dieser Basis ermittelten „ausgezeichneten“ (oder „guten“ oder „ausreichenden“) hygienischen Gewässerqualität, kann es zu anderen Ereignissen (z.B. starkes Auftreten von Cyanobakterien) kommen, die dazu führen, dass ein See z.B. gesperrt wird. Solche Ereignisse wirken sich nicht auf die o.g. hygienische Einstufung aus.


Badegewässerprofil Naturbadesee Beiseförth

Name der Badestelle
Naturbadesee Beiseförth
Gemeinde/Stadt
Malsfeld
Höhe über NN (m)
200
Fläche (ha)
2,00
Tiefe maximal (m)
3,90
Mittlere Tiefe (m)
2,00
Typ des Badegewässers
Baggersee
Freizeitaktivitäten
Angelsport
Gefahr zukünftiger Massenentwicklung von Blaualgen (Cyanobakterien)
mittel

Betreiberdaten:

Gemeindevorstand der Gemeinde Malsfeld
Lindenstraße 1
34323 Malsfeld

Tel.: 05664 - 500270

Zuständige Behörde:

Gesundheitsamt Schwalm-Eder-Kreis
Schwalm-Eder-Kreis
Kreisgesundheitsamt
Hans-Scholl-Straße 1
34576 Homberg (Efze)

Tel.: 05681 775-0

Downloads

Flächennutzung im Umfeld
Tiefenkarte des See