Logo Land Hessen

Hessisches Landesamt für Naturschutz, Umwelt und Geologie

Seeweiher Mengerskirchen

Sei es nun ein See oder ein Weiher, das Wasser wurde schon 1452 aufgestaut. Zwischen Waldernbach und Mengerskirchen bedeckt das blaugraue Gewässer eine Fläche von ca. 11,2 ha. Das flache Ufer ist mit Bäumen und Sträuchern bewachsen, ins Wasser darf man nur vom Badestrand am westlichen Ufer.

Aktuelle Einstufung:
Seeweiher MengerskirchenSeeweiher Mengerskirchen
wegen Sanierungsarbeiten keine aktuelle Einstufung

Badefreigabe: Verbot

Badesaison:

von 01.05.2020 bis 01.09.2020

© HLNUG

Beschreibung des Badesees

Im Westerwald liegt auf 370 m Höhe inmitten von Wäldern und Wiesen der Seeweiher Mengerskirchen. Der See diente ab 1452 zur Wasserregulierung der unterhalb liegenden Mühlen. Der See ist ca. 14 km von Weilburg entfernt und liegt an der L3046 zwischen Waldernbach und Mengerskirchen, die direkt über den Staudamm führt. Das flache Ufer ist mit Bäumen und Sträuchern bewachsen, ins Wasser darf man nur vom Badestrand am westlichen Ufer. Die Seeweiher Mengerskirchen besitzt eine Wasserfläche von insgesamt 11,2 ha, die größte Tiefe beträgt 3,8 m und die mittlere Tiefe ca. 2 m. Der Zufluss erfolgt durch den Vöhlerbach, der auch Seebach genannt wird, und den Winnauer Bach aus nordwestlicher bzw. nördlicher Richtung. Der Seeweiher Mengerskirchen wird auch zum Angeln und durch Schlauchboote genutzt. Am westlichen Ufer des Seeweihers Mengerskirchen befinden sich ein Campingplatz und eine Wochenendhaussiedlung.

Beschreibung der Badestelle

Der Zugang zur Badestelle befindet sich ebenfalls am westlichen Ufer, man gelangt zu ihr von der L3046 über die Straße „Am Seeweiher“. Die Badestelle wird während der Saison durchschnittlich von täglich 200 Badegästen aufgesucht. Die Badestelle besteht aus einem 55 m langen und 13 m breiten Sandstrand und einer anschließenden rund 4 ha großen Liegewiese. Auf dem Sandstrand ist eine kleine Kinderrutsche installiert. Nördlich vom Badestrand befindet sich ein Beachvolleyballplatz. Es gibt Toiletten, Duschen, ein Restaurant und einen Kiosk. 

Mögliche Verschmutzungsursachen

Eine potenzielle hygienische Belastung aus Abwasser-, Mischwasser- oder Regenwassereinleitungen ist nicht bekannt. Ob eine hygienische Gefährdung durch Weidetiere aus Grünlandflächen im Einzugsgebiet des Badesees gegeben ist, kann nicht ausgeschlossen werden. Wegen der vielen Nährstoffe im Wasser gibt es im Sommer eine starke Algen- /Cyanobakterienentwicklung. Gegen Ende der Badesaison steigen diese im Wasser jährlich an, ohne jedoch bisher eine kritische Konzentration zu erreichen. Wenn kritische Algen- /Cyanobakterienkonzentrationen aufgefunden werden, handelt es sich dann üblicherweise um Massenentwicklung von Cyanobakterien (sogenannter Blaualgen), die umgangssprachlich auch als Wasserblüte bezeichnet wird. Cyanobakterien können Stoffe ausscheiden, die sich nachteilig auf die Gesundheit der Badenden, durch z.B. allergische Reaktionen oder Hautreizungen, auswirken können. Das Gesundheitsamt gibt in diesen Fällen Verhaltensweisen bekannt, die von den Badegästen zu beachten sind.

Bewirtschaftungsmaßnahmen

Hinsichtlich der hygienischen Wasserqualität des Seeweihers Mengerskirchen sollten Planungen für Bewirtschaftungsmaßnahmen ergriffen werden, um bei einer weiteren Verschlechterung hinsichtlich der Keimbelastung vorbereitet zu sein. Wie die Zuflüsse die hygienische Wasserqualität beeinflussen, sollte geklärt werden. Bei einer großen Wasserblüte von Cyanobakterien kann das Gesundheitsamt für das Baden bestimmte Verhaltensweisen empfehlen oder vorübergehend vom Baden abraten.

Lage

Messergebnisse

Vor Beginn der Badesaison wird der See auf zwei unterschiedliche Keime untersucht. Während der Saison wird er mindestens einmal pro Monat erneut beprobt. Die untersuchten Keime können auf eine gesundheitsgefährdende Belastung hinweisen. Man nennt sie deswegen Indikatorkeime. Hierbei handelt es sich um bestimmte Darmbakterien von Tieren und Menschen. Ein hoher Bakterienbestand im See deutet auf eine Verunreinigung durch Kot hin. Das ist gefährlich, weil im Kot von Tieren und Menschen viele Krankheitserreger vorhanden sein können. Im Rahmen der Überwachung wird das Badegewässer auch einer Sichtkontrolle auf Verschmutzungen unterzogen und zum Teil werden einige Messungen, wie zum Beispiel von Temperatur, pH-Wert und Sichttiefe vor Ort, durchgeführt. Bei den Untersuchungen wird auch auf Cyanobakterien (Blaualgen) geachtet, die bei einer Massenentwicklung zu gesundheitlichen Beeinträchtigungen der Badenden führen können.


DatumWasser-Temperatur (°C)Enterokokken (KBE/100ml)Escherichia-coli (KBE/100ml)Bewertung der Probe *Anmerkung zur Probenahme und Sichtkontrolle
27.04.20201710<10  
18.05.2020161010  
08.06.202017<10<10  
29.06.202021<10<10  
20.07.202020<10<10  
Jahreseinstufung 2018:
Ausgezeichnete Qualität
Seeweiher Mengerskirchen
DatumWasser-Temperatur (°C)Enterokokken (KBE/100ml)Escherichia-coli (KBE/100ml)Bewertung der Probe *Anmerkung zur Probenahme und Sichtkontrolle
22.04.201818<10<10  
13.05.201820<10<10  
03.06.2018-<10<10  
24.06.201819<1065  
15.07.201822<1053  
05.08.2018251053  
Jahreseinstufung 2017:
Ausgezeichnete Qualität
Seeweiher Mengerskirchen
DatumWasser-Temperatur (°C)Enterokokken (KBE/100ml)Escherichia-coli (KBE/100ml)Bewertung der Probe *Anmerkung zur Probenahme und Sichtkontrolle
23.04.201710<10<10  
14.05.201716<1021  
05.06.201720<1021  
25.06.201722<10<10  
16.07.2017211010  
06.08.201722<1043  
Jahreseinstufung 2016:
Ausgezeichnete Qualität
Seeweiher Mengerskirchen
DatumWasser-Temperatur (°C)Enterokokken (KBE/100ml)Escherichia-coli (KBE/100ml)Bewertung der Probe *Anmerkung zur Probenahme und Sichtkontrolle
24.04.2016-<10<10   kein Badebetrieb
16.05.2016-<1010  
05.06.2016-<10208  
26.06.2016-<1065  
17.07.201622<10<10  
07.08.20162176247  
Jahreseinstufung 2015:
Ausgezeichnete Qualität
Seeweiher Mengerskirchen
DatumWasser-Temperatur (°C)Enterokokken (KBE/100ml)Escherichia-coli (KBE/100ml)Bewertung der Probe *Anmerkung zur Probenahme und Sichtkontrolle
26.04.2015161032  
17.05.201517<10<10  
07.06.201520<1021  
28.06.201520<1010  
19.07.20152210182  
09.08.201524<1043  
* Legende:
  • keine Beanstandung
  • Nachbeprobung nach § 7 Abs. 2 wurde wegen erhöhter Keimzahl(en) veranlasst
  • Badesee gesperrt

Hinweis: Entsprechend der Badegewässerverordnung werden die Badegewässer nur auf zwei Leitindikatoren untersucht und eingestuft. Trotz einer auf dieser Basis ermittelten „ausgezeichneten“ (oder „guten“ oder „ausreichenden“) hygienischen Gewässerqualität, kann es zu anderen Ereignissen (z.B. starkes Auftreten von Cyanobakterien) kommen, die dazu führen, dass ein See z.B. gesperrt wird. Solche Ereignisse wirken sich nicht auf die o.g. hygienische Einstufung aus.


Badegewässerprofil Seeweiher Mengerskirchen

Name der Badestelle
Seeweiher Mengerskirchen
Gemeinde/Stadt
Mengerskirchen
Höhe über NN (m)
370
Fläche (ha)
11,20
Tiefe maximal (m)
4,05
Mittlere Tiefe (m)
1,91
Typ des Badegewässers
Weiher
Freizeitaktivitäten
Angelsport, Baden
Gefahr zukünftiger Massenentwicklung von Blaualgen (Cyanobakterien)
gering

Betreiberdaten:

Düngen Freibad und Gastronomie
Am Seeweiher
35794 Mengerskirchen

Tel.: 06476 / 2263
Fax: 06476 / 1580
Email: info@seeweiher.de

Zuständige Behörde:

Gesundheitsamt Limburg-Weilburg
Landkreis Limburg-Weilburg
Gesundheits und Umweltamt
Schiede 43
65549 Limburg

Tel.: 06431 296-0

Downloads

Flächennutzung im Umfeld
Tiefenkarte des See
© HLNUG

Beschreibung des Badesees

Im Westerwald liegt auf 370 m Höhe inmitten von Wäldern und Wiesen der Seeweiher Mengerskirchen. Der See diente ab 1452 zur Wasserregulierung der unterhalb liegenden Mühlen. Der See ist ca. 14 km von Weilburg entfernt und liegt an der L3046 zwischen Waldernbach und Mengerskirchen, die direkt über den Staudamm führt. Das flache Ufer ist mit Bäumen und Sträuchern bewachsen, ins Wasser darf man nur vom Badestrand am westlichen Ufer. Die Seeweiher Mengerskirchen besitzt eine Wasserfläche von insgesamt 11,2 ha, die größte Tiefe beträgt 3,8 m und die mittlere Tiefe ca. 2 m. Der Zufluss erfolgt durch den Vöhlerbach, der auch Seebach genannt wird, und den Winnauer Bach aus nordwestlicher bzw. nördlicher Richtung. Der Seeweiher Mengerskirchen wird auch zum Angeln und durch Schlauchboote genutzt. Am westlichen Ufer des Seeweihers Mengerskirchen befinden sich ein Campingplatz und eine Wochenendhaussiedlung.

Beschreibung der Badestelle

Der Zugang zur Badestelle befindet sich ebenfalls am westlichen Ufer, man gelangt zu ihr von der L3046 über die Straße „Am Seeweiher“. Die Badestelle wird während der Saison durchschnittlich von täglich 200 Badegästen aufgesucht. Die Badestelle besteht aus einem 55 m langen und 13 m breiten Sandstrand und einer anschließenden rund 4 ha großen Liegewiese. Auf dem Sandstrand ist eine kleine Kinderrutsche installiert. Nördlich vom Badestrand befindet sich ein Beachvolleyballplatz. Es gibt Toiletten, Duschen, ein Restaurant und einen Kiosk. 

Mögliche Verschmutzungsursachen

Eine potenzielle hygienische Belastung aus Abwasser-, Mischwasser- oder Regenwassereinleitungen ist nicht bekannt. Ob eine hygienische Gefährdung durch Weidetiere aus Grünlandflächen im Einzugsgebiet des Badesees gegeben ist, kann nicht ausgeschlossen werden. Wegen der vielen Nährstoffe im Wasser gibt es im Sommer eine starke Algen- /Cyanobakterienentwicklung. Gegen Ende der Badesaison steigen diese im Wasser jährlich an, ohne jedoch bisher eine kritische Konzentration zu erreichen. Wenn kritische Algen- /Cyanobakterienkonzentrationen aufgefunden werden, handelt es sich dann üblicherweise um Massenentwicklung von Cyanobakterien (sogenannter Blaualgen), die umgangssprachlich auch als Wasserblüte bezeichnet wird. Cyanobakterien können Stoffe ausscheiden, die sich nachteilig auf die Gesundheit der Badenden, durch z.B. allergische Reaktionen oder Hautreizungen, auswirken können. Das Gesundheitsamt gibt in diesen Fällen Verhaltensweisen bekannt, die von den Badegästen zu beachten sind.

Bewirtschaftungsmaßnahmen

Hinsichtlich der hygienischen Wasserqualität des Seeweihers Mengerskirchen sollten Planungen für Bewirtschaftungsmaßnahmen ergriffen werden, um bei einer weiteren Verschlechterung hinsichtlich der Keimbelastung vorbereitet zu sein. Wie die Zuflüsse die hygienische Wasserqualität beeinflussen, sollte geklärt werden. Bei einer großen Wasserblüte von Cyanobakterien kann das Gesundheitsamt für das Baden bestimmte Verhaltensweisen empfehlen oder vorübergehend vom Baden abraten.

Messergebnisse

Vor Beginn der Badesaison wird der See auf zwei unterschiedliche Keime untersucht. Während der Saison wird er mindestens einmal pro Monat erneut beprobt. Die untersuchten Keime können auf eine gesundheitsgefährdende Belastung hinweisen. Man nennt sie deswegen Indikatorkeime. Hierbei handelt es sich um bestimmte Darmbakterien von Tieren und Menschen. Ein hoher Bakterienbestand im See deutet auf eine Verunreinigung durch Kot hin. Das ist gefährlich, weil im Kot von Tieren und Menschen viele Krankheitserreger vorhanden sein können. Im Rahmen der Überwachung wird das Badegewässer auch einer Sichtkontrolle auf Verschmutzungen unterzogen und zum Teil werden einige Messungen, wie zum Beispiel von Temperatur, pH-Wert und Sichttiefe vor Ort, durchgeführt. Bei den Untersuchungen wird auch auf Cyanobakterien (Blaualgen) geachtet, die bei einer Massenentwicklung zu gesundheitlichen Beeinträchtigungen der Badenden führen können.


Datum:27.04.2020
Wassertemperatur:17
Enterokokken (KBE/100ml):10
Escherichia-coli (KBE/100ml)<10
Bewertung der Probe *  
Anmerkung zur Probenahme und Sichtkontrolle
Datum:18.05.2020
Wassertemperatur:16
Enterokokken (KBE/100ml):10
Escherichia-coli (KBE/100ml)10
Bewertung der Probe *  
Anmerkung zur Probenahme und Sichtkontrolle
Datum:08.06.2020
Wassertemperatur:17
Enterokokken (KBE/100ml):<10
Escherichia-coli (KBE/100ml)<10
Bewertung der Probe *  
Anmerkung zur Probenahme und Sichtkontrolle
Datum:29.06.2020
Wassertemperatur:21
Enterokokken (KBE/100ml):<10
Escherichia-coli (KBE/100ml)<10
Bewertung der Probe *  
Anmerkung zur Probenahme und Sichtkontrolle
Datum:20.07.2020
Wassertemperatur:20
Enterokokken (KBE/100ml):<10
Escherichia-coli (KBE/100ml)<10
Bewertung der Probe *  
Anmerkung zur Probenahme und Sichtkontrolle
Jahreseinstufung 2018:
Ausgezeichnete Qualität
Seeweiher Mengerskirchen
Datum:22.04.2018
Wassertemperatur:18
Enterokokken (KBE/100ml):<10
Escherichia-coli (KBE/100ml)<10
Bewertung der Probe *  
Anmerkung zur Probenahme und Sichtkontrolle
Datum:13.05.2018
Wassertemperatur:20
Enterokokken (KBE/100ml):<10
Escherichia-coli (KBE/100ml)<10
Bewertung der Probe *  
Anmerkung zur Probenahme und Sichtkontrolle
Datum:03.06.2018
Wassertemperatur:-
Enterokokken (KBE/100ml):<10
Escherichia-coli (KBE/100ml)<10
Bewertung der Probe *  
Anmerkung zur Probenahme und Sichtkontrolle
Datum:24.06.2018
Wassertemperatur:19
Enterokokken (KBE/100ml):<10
Escherichia-coli (KBE/100ml)65
Bewertung der Probe *  
Anmerkung zur Probenahme und Sichtkontrolle
Datum:15.07.2018
Wassertemperatur:22
Enterokokken (KBE/100ml):<10
Escherichia-coli (KBE/100ml)53
Bewertung der Probe *  
Anmerkung zur Probenahme und Sichtkontrolle
Datum:05.08.2018
Wassertemperatur:25
Enterokokken (KBE/100ml):10
Escherichia-coli (KBE/100ml)53
Bewertung der Probe *  
Anmerkung zur Probenahme und Sichtkontrolle
Jahreseinstufung 2017:
Ausgezeichnete Qualität
Seeweiher Mengerskirchen
Datum:23.04.2017
Wassertemperatur:10
Enterokokken (KBE/100ml):<10
Escherichia-coli (KBE/100ml)<10
Bewertung der Probe *  
Anmerkung zur Probenahme und Sichtkontrolle
Datum:14.05.2017
Wassertemperatur:16
Enterokokken (KBE/100ml):<10
Escherichia-coli (KBE/100ml)21
Bewertung der Probe *  
Anmerkung zur Probenahme und Sichtkontrolle
Datum:05.06.2017
Wassertemperatur:20
Enterokokken (KBE/100ml):<10
Escherichia-coli (KBE/100ml)21
Bewertung der Probe *  
Anmerkung zur Probenahme und Sichtkontrolle
Datum:25.06.2017
Wassertemperatur:22
Enterokokken (KBE/100ml):<10
Escherichia-coli (KBE/100ml)<10
Bewertung der Probe *  
Anmerkung zur Probenahme und Sichtkontrolle
Datum:16.07.2017
Wassertemperatur:21
Enterokokken (KBE/100ml):10
Escherichia-coli (KBE/100ml)10
Bewertung der Probe *  
Anmerkung zur Probenahme und Sichtkontrolle
Datum:06.08.2017
Wassertemperatur:22
Enterokokken (KBE/100ml):<10
Escherichia-coli (KBE/100ml)43
Bewertung der Probe *  
Anmerkung zur Probenahme und Sichtkontrolle
Jahreseinstufung 2016:
Ausgezeichnete Qualität
Seeweiher Mengerskirchen
Datum:24.04.2016
Wassertemperatur:-
Enterokokken (KBE/100ml):<10
Escherichia-coli (KBE/100ml)<10
Bewertung der Probe *  
Anmerkung zur Probenahme und Sichtkontrollekein Badebetrieb
Datum:16.05.2016
Wassertemperatur:-
Enterokokken (KBE/100ml):<10
Escherichia-coli (KBE/100ml)10
Bewertung der Probe *  
Anmerkung zur Probenahme und Sichtkontrolle
Datum:05.06.2016
Wassertemperatur:-
Enterokokken (KBE/100ml):<10
Escherichia-coli (KBE/100ml)208
Bewertung der Probe *  
Anmerkung zur Probenahme und Sichtkontrolle
Datum:26.06.2016
Wassertemperatur:-
Enterokokken (KBE/100ml):<10
Escherichia-coli (KBE/100ml)65
Bewertung der Probe *  
Anmerkung zur Probenahme und Sichtkontrolle
Datum:17.07.2016
Wassertemperatur:22
Enterokokken (KBE/100ml):<10
Escherichia-coli (KBE/100ml)<10
Bewertung der Probe *  
Anmerkung zur Probenahme und Sichtkontrolle
Datum:07.08.2016
Wassertemperatur:21
Enterokokken (KBE/100ml):76
Escherichia-coli (KBE/100ml)247
Bewertung der Probe *  
Anmerkung zur Probenahme und Sichtkontrolle
Jahreseinstufung 2015:
Ausgezeichnete Qualität
Seeweiher Mengerskirchen
Datum:26.04.2015
Wassertemperatur:16
Enterokokken (KBE/100ml):10
Escherichia-coli (KBE/100ml)32
Bewertung der Probe *  
Anmerkung zur Probenahme und Sichtkontrolle
Datum:17.05.2015
Wassertemperatur:17
Enterokokken (KBE/100ml):<10
Escherichia-coli (KBE/100ml)<10
Bewertung der Probe *  
Anmerkung zur Probenahme und Sichtkontrolle
Datum:07.06.2015
Wassertemperatur:20
Enterokokken (KBE/100ml):<10
Escherichia-coli (KBE/100ml)21
Bewertung der Probe *  
Anmerkung zur Probenahme und Sichtkontrolle
Datum:28.06.2015
Wassertemperatur:20
Enterokokken (KBE/100ml):<10
Escherichia-coli (KBE/100ml)10
Bewertung der Probe *  
Anmerkung zur Probenahme und Sichtkontrolle
Datum:19.07.2015
Wassertemperatur:22
Enterokokken (KBE/100ml):10
Escherichia-coli (KBE/100ml)182
Bewertung der Probe *  
Anmerkung zur Probenahme und Sichtkontrolle
Datum:09.08.2015
Wassertemperatur:24
Enterokokken (KBE/100ml):<10
Escherichia-coli (KBE/100ml)43
Bewertung der Probe *  
Anmerkung zur Probenahme und Sichtkontrolle
* Legende:
  • keine Beanstandung
  • Nachbeprobung nach § 7 Abs. 2 wurde wegen erhöhter Keimzahl(en) veranlasst
  • Badesee gesperrt

Hinweis: Entsprechend der Badegewässerverordnung werden die Badegewässer nur auf zwei Leitindikatoren untersucht und eingestuft. Trotz einer auf dieser Basis ermittelten „ausgezeichneten“ (oder „guten“ oder „ausreichenden“) hygienischen Gewässerqualität, kann es zu anderen Ereignissen (z.B. starkes Auftreten von Cyanobakterien) kommen, die dazu führen, dass ein See z.B. gesperrt wird. Solche Ereignisse wirken sich nicht auf die o.g. hygienische Einstufung aus.


Badegewässerprofil Seeweiher Mengerskirchen

Name der Badestelle
Seeweiher Mengerskirchen
Gemeinde/Stadt
Mengerskirchen
Höhe über NN (m)
370
Fläche (ha)
11,20
Tiefe maximal (m)
4,05
Mittlere Tiefe (m)
1,91
Typ des Badegewässers
Weiher
Freizeitaktivitäten
Angelsport, Baden
Gefahr zukünftiger Massenentwicklung von Blaualgen (Cyanobakterien)
gering

Betreiberdaten:

Düngen Freibad und Gastronomie
Am Seeweiher
35794 Mengerskirchen

Tel.: 06476 / 2263
Fax: 06476 / 1580
Email: info@seeweiher.de

Zuständige Behörde:

Gesundheitsamt Limburg-Weilburg
Landkreis Limburg-Weilburg
Gesundheits und Umweltamt
Schiede 43
65549 Limburg

Tel.: 06431 296-0

Downloads

Flächennutzung im Umfeld
Tiefenkarte des See